vergrößernverkleinern
Vince McMahon (M.) hetzte bei WWE Monday Night RAW Tochter Stephanie und Sohn Shane aufeinander
Vince McMahon (M.) hetzte bei WWE Monday Night RAW Tochter Stephanie und Sohn Shane aufeinander © WWE Network

WWE-Boss Vince McMahon fällt bei Monday Night RAW eine wichtige Entscheidung. Champion Dean Ambrose lässt sich auf ein Titelmatch noch vor Battleground ein.

WWE-Boss Vince McMahon hat bei Monday Night RAW seinen ersten TV-Auftritt seit zwei Monaten hingelegt - und eine große Story in Gang gesetzt.

Der Chef der Showkampf-Promotion wandte sich im Abschluss-Segment der Show an seine Tochter Stephanie und seinen Sohn Shane, die RAW zuletzt gemeinsam geleitet hatten und thematisierte die Neuausrichtung der zweitwichtigsten TV-Show SmackDown, die ab Dienstag kommender Woche live gesendet wird und nach einem Draft wieder einen eigenen Kader bekommt.

McMahon zeigte sich enttäuscht über die Harmonie, mit der Stephanie und Shane zuletzt kooperierten. Er wolle Blut sehen. Und der WWE-Boss fällte eine Entscheidung, die das sicherstellen sollte.

Er übertrug Shane die Verantwortung für das neue SmackDown und machte Stephanie zur Alleinverantwortlichen für RAW. Die beiden sollten jeweils einen General Manager für ihre Show ernennen, sich Konkurrenz machen und WWE in neue Höhen treiben, der Bessere könnte dann das Firmenerbe bekommen.

Der Geschwisterkampf brach dann auch gleich wieder aus. Stephanie und Shane lieferten sich ein Verbalduell, das in einer Ohrfeige für Shane endete. Stephanies provokative Aufforderung, dass Shane zurückschlagen könnte, beantwortete Shane mit einem despektierlichen Küsschen.

SPORT1 fasst die weiteren Highlights von Monday Night RAW zusammen.

- Die WWE-Kommentatoren blendeten Bilder von Brock Lesnars Sieg bei UFC 200 über Mark Hunt ein - und bewarben sein Match gegen Randy Orton beim SummerSlam im August. Es wurde verkündet, dass Orton schon bei der nächsten Großveranstaltung Battleground in zwei Wochen wieder da sein wird - als Gast in Chris Jerichos Interview-Show Highlight Reel.

- Seth Rollins setzte seine Provokationen gegen den wegen einer Doping-Affäre gesperrten Roman Reigns fort. Er führte einen "Rollins Report" vor, in dem er alte Interview-Aussagen von Reigns so zurechtschnitt, dass es den Eindruck machte, Reigns wolle sich selbst aus dem Titelmatch bei Battleground nehmen. Das Segment wurde von WWE Champion Dean Ambrose unterbrochen, der schließlich von Reigns zu einem Einzelmatch um den Titel herausgefordert wurde - vor dem Triple Threat bei Battleground. Ambrose nahm an und trifft nun kommende Woche auf Rollins.

- AJ Styles' Kumpanen Luke Gallows und Karl Anderson trafen in einem Tag Team Match auf Enzo Amore und Big Cass, die seit vergangener Woche mit John Cena verbündet sind. Styles griff in das Match ein und löste die Disqualifikation aus. Im Glauben, dass Cena nicht in der Halle wäre, prügelte das Trio auf Amore und Cass ein. Cena war dann aber doch vor Ort und vertrieb die Bösewichte.

- Die Wyatt Family lud die Tag Team Champions The New Day zu einem Kampf auf ihrem sumpfigen Grundstück – ein Segment, das deutlich inspiriert war von "The Final Deletion", dem absurd-genialen Kampfkurzfilm, mit dem Matt und Jeff Hardy vergangene Woche bei der Konkurrenzliga TNA für Aufsehen gesorgt hatten. Die Prügelei endete damit, dass The New Day auf einmal von einer großen Gruppe weiterer Wyatt-Anhänger mit Schafmasken und Laternen umzingelt wurden.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Darren Young gewinnt eine Battle Royal und ist neuer Top-Herausforderer auf den Intercontinental Title

Sheamus besiegt Zack Ryder
Breezango (Tyler Breeze & Fandango) besiegen The Lucha Dragons (Kalisto & Sin Cara)
Kevin Owens besiegt Cesaro
Titus O'Neil besiegt Heath Slater
Enzo Amore & Big Cass besiegen Karl Anderson & Luke Gallows durch DQ
Sasha Banks besiegt Dana Brooke

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel