vergrößernverkleinern
WWE-Vorstand Triple H (r.) gibt Tim Wiese noch kein grünes Licht für sein Debüt
WWE-Vorstand Triple H (r.) gibt Tim Wiese noch kein grünes Licht für sein Debüt © Twitter/Tim_Wiese

WWE-Talentchef Triple H gibt Tim Wiese auf SPORT1-Nachfrage noch kein grünes Licht für das Ring-Debüt. Einen anderen Deutschen lobt er überschwänglich.

In weniger als drei Monaten soll es so weit sein: Tim Wiese will sein erstes Wrestling-Match für WWE bestreiten.

Ob es aber auch wirklich dazu kommen wird? Noch möchte die Showkampf-Liga dem früheren Fußball-Nationaltorhüter das Okay für sein Ring-Debüt bei der Deutschland-Tour im Herbst nicht geben.

"Er wird da etwas machen, aber wir sind noch nicht zu hundert Prozent sicher was", sagt WWE-Vorstand Paul Levesque - besser bekannt als Triple H - auf SPORT1-Nachfrage.

Triple H ist bei WWE zuständig für den Bereich Talententwicklung. Das Urteil der Ringlegende ist für Wiese entscheidend.

Video

Tim Wiese hofft auf "etwas Großes"

Im November machen die Wrestling-Stars in Frankfurt (2.11.), München (3.11.), Oberhausen (8.11.), Berlin (9.11.) und Wien (10.11.) Station. Wiese soll bei der Gelegenheit erstmals kämpfen, wie WWE Anfang Juni verkündete - jedoch unter dem Vorbehalt, dass er bis dahin bei seinem Training im Performance Center in Florida ausreichende Fortschritte macht.

"Wir werden sehen, wie Tims Training läuft - und anhand dessen entscheiden, wie es weitergeht", sagt Triple H nun: "Tim hofft, dass etwas Großes für ihn und alle Beteiligten daraus wird."

Triple H lobt deutsche Hoffnung Wolfe

Einen Schritt weiter als Wiese ist der andere Deutsche, der bei WWE durchstarten will: Der gebürtige Dresdner Axel Tischer ist als Alexander Wolfe schon bei der hauseigenen Nachwuchsliga NXT aktiv und bereitet sich dort auf eine Karriere um Hauptkader und Auftritte bei Großveranstaltungen wie dem SummerSlam am Sonntag vor.

Alexander Wolfe (l.) bildet bei WWE NXT ein Team mit Sawyer Fulton
Alexander Wolfe (l.) bildet bei WWE NXT ein Team mit Sawyer Fulton © Instagram.com/WWENXT

Für den 29-Jährigen ist Triple H im Gespräch voll des Lobes: "Er hat sich als Performer hervorragend entwickelt, auch was sein Auftreten im TV und seine Star-Qualitäten angeht", sagt der 14-malige World Champion.

Wolfe bildet bei NXT seit kurzem ein Team mit Sawyer Fulton, einem früheren US-Amateurringer, mit dem er im Mad-Max-Look auftritt. Bei NXT spielt Wolfe zwar noch keine tragende Rolle - er hat kein Match bei TakeOver: Brooklyn II, der NXT-Leistungsschau, die in der Nacht vor dem SummerSlam auf dem WWE Network übertragen wird.

Triple H deutet jedoch an, dass Wolfe kurz davor ist, den nächsten Schritt zu machen: "Ich erwarte große Dinge von Alexander Wolfe. Schon sehr bald."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel