vergrößernverkleinern
Randy Orton (r.) überraschte Brock Lesnar (l.u.) und dessen Sprachrohr Paul Heyman WWE Monday Night RAW
Randy Orton (r.) überraschte Brock Lesnar (l.u.) und dessen Sprachrohr Paul Heyman © WWE Network

Brock Lesnar absolviert bei Monday Night RAW seinen ersten WWE-Auftritt nach der Doping-Affäre und wird angegriffen. Roman Reigns hat einen neuen Gegner.

Die letzten Schlagzeilen, die er schrieb, waren ein Ausflug zu UFC und zwei positive Doping-Tests - nun hat Brock Lesnar seinen ersten WWE-Auftritt seit der Affäre absolviert.

Der frühere Mixed-Martial-Arts-Champion, der von der Showkampf-Liga keine Strafe bekam, kam zum Ende der TV-Show Monday Night RAW zum Ring und thematisierte sein anstehendes Match gegen Randy Orton beim SummerSlam am 21. August.

Lesnars Sprachrohr stieß einige Drohungen gegen Orton aus, der beim WWE Draft zur Konkurrenzshow SmackDown gewechselt war. Wie aus dem Nichts stand Orton plötzlich trotzdem im Ring und verpasste Lesnar seine Spezialaktion, den RKO. Er flüchtete danach ins Publikum und posierte in Lesnars Richtung.

SPORT1 fasst die weiteren Highlights von Monday Night RAW zusammen:

- Der neue Damenchampion Sasha Banks eröffnete die Show mit einer Ansprache, die von der entthronten Charlotte unterbrochen wurde. Es gab ein giftiges Wortgefecht, in das sich auch Chris Jericho an Charlottes und Enzo Amore an Sashas Seite einmischten. RAW-General-Manager Mick Foley setzte darauf ein Mixed Match an. Nach Eingriff von Dana Brooke konnte Charlotte Banks die Natural Selection verpassen und den Sieg einfahren.

- Ein weiteres Rededuell lieferten sich Seth Rollins und Senkrechtstarter Finn Balor, die beim SummerSlam den neu geschaffenen Universal Title unter sich ausmachen. Rollins warf Balor vor, bei WWE nur all das erreicht zu haben, was er längst erreicht hätte, Balor sei ein schlechtes Remake, wie der neue Ghostbusters-Film - er wäre Bill Murray, Balor Melissa McCarthy. Balor monierte, dass Rollins seinen Platz im Titelmatch geschenkt bekam, während er ihn sich verdienen musste. Rollins versuchte Balor mit einem Schlag zu überraschen, aber Balor blockte ab und trat Rollins per Fallrückzieher aus dem Ring.

- Der Bulgare Rusev verteidigte seinen US Title gegen den früheren Olympia-Gewichtheber Mark Henry und verlor dann ein paar kritsche Worte über die anstehenden Olympischen Spiele - die  zu Gunsten Amerikas manipuliert würden. Kein Amerikaner verdiene Gold in Rio und keiner könne ihm den Titel abnehmen. An dieser Stelle ertönte die Musik von Roman Reigns, der offensichtlich anderer Meinung war. Rusev empfing den Herausforderer mit Schlägen und fing sich den Superman Punch ein.

- Die Tag Team Champions The New Day konnten ihre Herausforderer Karl Anderson und Luke Gallows in einem Match besiegen, in dem es nicht um den Titel ging. Sie wurden dann aber Opfer einer üblen Attacke. Anderson und Gallows verpassten Big E den Magic Killer und hämmerten ihn dann mit der Leistengegend voran in den Ringpfosten.

- Ein weiterer Rückkehrer ergänzt den RAW-Kader: Jinder Mahal besiegte seinen früheren Gefährten Heath Slater in einem schnellen Match, um sich einen Vertrag zu verdienen.

- Im Hauptkampf von RAW trafen Seth Rollins und Sami Zayn aufeinander. Rollins siegte mit dem Pedigree und unterstrich damit seine Titel-Ambitionen.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Charlotte & Chris Jericho besiegen Sasha Banks & Enzo Amore
Braun Strowman besiegt Evan Anderhaul
The Shining Stars (Primo & Epico) besiegen The Golden Truth (Goldust & R-Truth)
WWE United States Title Match: Rusev (c) besiegt Mark Henry
Titus O'Neil besiegt Darren Young
Nia Jax besiegt Ariel Monroe
Non Title Match: The New Day (Big E & Kofi Kingston) besiegen The Club (Karl Anderson & Luke Gallows)
Cesaro besiegt Sheamus
Jinder Mahal besiegt Heath Slater
Seth Rollins besiegt Sami Zayn

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel