vergrößernverkleinern
Der düstere Bray Wyatt legte sich bei WWE SmackDown Live mit Randy Orton an
Der düstere Bray Wyatt legte sich bei WWE SmackDown Live mit Randy Orton an © WWE 2016 All Rights Reserved

Bei WWE SmackDown Live werden zwei neue Titelgürtel eingeführt. Champion Dean Ambrose bekommt einen neuen Herausforderer, ein zweiter kann hinzustoßen.

Große Veränderungen bei der ersten Ausgabe von WWE SmackDown Live nach dem SummerSlam: Bei der Dienstagsshow wurden zwei neue Titel eingeführt - und das World-Title-Match für die nächste Großveranstaltung festgelegt.

SPORT1 fasst die Highlights zusammen.

- AJ Styles präsentierte sich nach seinem Sieg über John Cena beim SummerSlam als neuer Anführer der Umkleidekabine - ausgerüstet mit Cenas "Never-give-up"-Armband, das dieser nach der Niederlage abgestreift hatte. Als erste Amtshandlung kanzelte Styles Dolph Ziggler für seine Niederlage gegen World Champion Dean Ambrose bei derselben Show ab. Es kam zu Handgreiflichkeiten. Später bewarben sich beide um ein World-Title-Match gegen Ambrose bei der nächsten Großveranstaltung Backlash am 11. September. General Manager Daniel Bryan gewährte Styles das Match, Ziggler aber könne hinzustoßen, wenn er Styles besiege.

- SmackDown-Chef Shane McMahon und Bryan versammelten die Frauen und die Tag Teams im Ring und verkündeten, dass es ab sofort eigene SmackDown-Titel für ihre jeweiligen Divisionen geben würde. Bei Backlash wird es ein Sechs-Frauen-Match um den Frauen-Gürtel geben, außerdem das Finale eines Turniers um die Tag-Titel. Free Agent Heath Slater stieß hinzu und meldete Ansprüche auf den Tag Team Titel an. McMahon bot ihm an, dass er an dem Turnier teilnehmen könne, sollte er einen Partner finden. Gewönne er es, bekäme er auch endlich einen Vertrag.

- Neue Fehden, die eingeleitet wurden: Rückkehrerin Nikki Bella sollte eigentlich ein Match gegen Carmella bestreiten, wurde aber schon vorher von ihr attackiert, so dass es nicht zustande kam - Nikki sieht nun wie die Gute, Carmella wie die Böse aus. Eine Ansprache von Randy Orton über sein verlorenes Match gegen Brock Lesnar wurde unterbrochen von Bray Wyatt. Der erklärte ihm, dass er ein Sterblicher sei, man habe es beim SummerSlam gesehen. Er dagegen sei ein Gott. Als Orton Wyatt in den Ring einlud, ging das Licht aus und Wyatt war verschwunden.

- Auch Shane McMahon, der nach dem SummerSlam-Hauptkampf von Lesnar attackiert wurde, meldete sich nochmal zu Wort. Er fand, dass seine Schwester Stephanie in ihrer Funktion als Lesnars Chefin bei RAW diesen zu lasch bestraft hätte. Die Sache sei nicht vorbei.

- Nach diversen vergeblichen Versuchen einen Tag Team Partner zu finden, wandte sich Slater schließlich sogar an den legendären, aber nicht mehr ganz jungen Arn Anderson. Der lehnte ab, ein anderer aber bot sich an: Rhyno. Slater zeigte sich begeistert.

- In einem rund 20 Minuten langen Hauptkampf stand Ziggler kurz davor, Styles zu besiegen, der aber befreite sich aus dem Zig Zag, fing einen Superkick-Versuch ab und triumphierte mit dem Styles Clash.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Becky Lynch besiegt Alexa Bliss
Erstrundenmatch im Turnier um den WWE SmackDown Tag Team Title: The Usos besiegen The Ascension
Turniermatch 2: American Alpha besiegen Breezango
AJ Styles besiegt Dolph Ziggler

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel