vergrößernverkleinern
Dean Ambrose (M.) verhalf James Ellsworth (l.) zu einem Sieg über AJ Styles
Dean Ambrose (M.) verhalf James Ellsworth (l.) zu einem Sieg über AJ Styles © WWE 2016 All Rights Reserved

München - Bei WWE SmackDown Live gönnt sich World Champion AJ Styles ein vermeintlich einfaches Match - das dann allerdings anders verläuft als gedacht.

Er ist ein unbekannter Wrestling-Veteran, den ein paar Gastauftritte bei WWE zu einem kleinen Internet-Star gemacht haben.

Nun hat James Ellsworth die Krönung seiner Karriere erlebt. Bei der TV-Show SmackDown Live durfte er einen Sieg über World Champion AJ Styles feiern - wenn auch nicht ganz aus eigener Kraft.

Nach seinem umstrittenen Sieg über Dean Ambrose und John Cena bei der Großveranstaltung No Mercy präsentierte Styles den 31 Jahre alten Ellsworth als seinen handverlesenen Gegner für den Abend.

AJ Styles wird düpiert

Sein Glaube, einen leichten Sieg über ihn feiern zu können, wurde jedoch von General Manager Daniel Bryan durchkreuzt.

Der machte Ambrose zum Gastringrichter des Matches - welcher sich einen Spaß daraus machte, dem schmächtigen Underdog immer wieder einen Vorteil zu verschaffen.

Am Ende hätte Styles Ellsworth mit dem Styles Clash zwar trotzdem klar besiegt. Aber Ambrose weigerte sich durchzuzählen, verpasste Styles die Dirty Deeds, legte Ellsworth auf ihn - und machte ihn zum Sieger des Matches (in dem es nicht um den Titel ging).

Es bewahrheitete sich also Ellsworths Motto: "Ellsworth 3:16 says: If you've got two hands, you've got a fighting chance."

Bryan kündigte dann noch an, dass er für kommende Woche eine Idee für Ellsworth habe.

Die weiteren SmackDown-Highlights:

- Der neue Intercontinental Champion Dolph Ziggler feierte seinen Titelgewinn zu Beginn der Show. Er wurde unterbrochen vom entthronten Miz, der einmal mehr Zigglers frühere Kollegen von der Spirit Squad auf ihn hetzte. Ziggler besiegte Kenny und Mikey in einem Handicap Match, danach kamen ihm Heath Slater und Rhyno zu Hilfe, um seine Feinde abzuwehren.

- Bryan und SmackDown-Chef Shane McMahon trugen drei Match-Ideen für die Großveranstaltung Survivor Series am 20. November vor. Es soll drei Elimination Matches zwischen den SmackDown-Stars und den Konkurrenten von Monday Night RAW geben – eines mit Einzelwrestlern, eines mit Wrestlerinnen, eines mit Tag Teams.

- Im Hauptkampf taten sich Randy Orton und Kane gegen Bray Wyatt und seinen bei No Mercy wiedergekehrten Jünger Luke Harper zusammen. Einmal mehr konnte dieses Duo Orton mit einem übersinnlichen Moment überraschen. Als Orton gerade Kane einwechseln wollte, ging plötzlich das Licht aus - und als es wieder anging, stand plötzlich Harper an Kanes Stelle. Wyatt verpasste dem geschockten Orton Sister Abigail und fuhr erneut den Sieg ein.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Dolph Ziggler besiegt The Spirit Squad (Kenny & Mikey)
Naomi besiegt Carmella
Jimmy Uso besiegt Chad Gable
Non Title Match: James Ellsworth besiegt AJ Styles
The Wyatt Family (Bray Wyatt & Luke Harper) besiegen Randy Orton & Kane

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel