vergrößernverkleinern
Brock Lesnar hinterlegte bei WWE Monday Night RAW eine Herausforderung für Bill Goldberg
Brock Lesnar hinterlegte bei WWE Monday Night RAW eine Herausforderung für Bill Goldberg © Getty Images

München - Brock Lesnar hinterlegt bei WWE Monday Night RAW eine Herausforderung an Legende Bill Goldberg, der auch antwortet. Die Partner von Tim Wiese zoffen sich.

Die Rückkehr eines der größten Wrestling-Phänomene aller Zeiten in den WWE-Ring scheint näher zu rücken.

Die Ereignisse bei der TV-Show Monday Night RAW legen es jedenfalls nahe: Die Comeback-Gedanken des früheren WCW-Stars Bill Goldberg wurden dort nämlich erstmals thematisiert.

Und Paul Heyman, das Sprachrohr von Goldbergs altem Rivalen Brock Lesnar, sprach in Lesnars Namen auch eine offene Herausforderung an den 49-Jährigen aus - die nicht unbeantwortet blieb.

Goldberg kündigt RAW-Auftritt an

Heyman erinnerte die Fans an Goldbergs Erfolge der Vergangenheit - zu denen auch ein Sieg über Lesnar gehört - und sorgte damit für laute Rufe des Publikums nach dem ehemaligen NFL-Footballer.

Lesnars Advokat stellte daraufhin fest, dass Goldberg nun die Wahl habe: Entweder er mache es sich bequem in der Fantasie des neuen WWE-Videospiels - oder er steige wieder in den Ring und werde von Lesnar fertig gemacht.

Heyman wandte am Ende Goldbergs alten Standardspruch gegen ihn und hielt fest: "In Suplex City, you’re not Goldberg, you're next."

Goldberg antwortete via Twitter: "Ich buche meinen Flug und werde die Herausforderung des Großmauls Paul Heyman nächste Woche bei Monday Night RAW persönlich beantworten."

Die weiteren RAW-Highlights:

- Der neue Damenchampion Sasha Banks eröffnete die Show und forderte die entthronte Charlotte zu einem Hell-in-a-Cell-Match bei der gleichnamigen Großveranstaltung - dem ersten Käfigkampf dieser Art unter Frauen. Bevor Charlotte antworten konnte, unterbrachen sie Rusev und Lana, beanspruchten das Scheinwerferlicht für sich und machten deutlich, dass sie die Wrestlerinnen nicht ernst nehmen würden. Nicht nur Sasha, auch Charlotte war pikiert, die beiden taten sich zusammen und schickten Rusev per Dropkick aus dem Ring. Rusevs Rivale Roman Reigns wollte ihn sich dann auch noch vornehmen, aber Rusev flüchtete.

- Zwischen Cesaro und Sheamus, den beiden Tag-Team-Partnern von Tim Wiese bei dessen WWE-Debüt in München, knirschte es einmal mehr. Bei Cesaros Match gegen Kofi Kingston lenkte Sheamus seinen Partner versehentlich ab und kostete ihn den Sieg. Streitigkeiten folgten.

- General Manager Mick Foley segnete das Hell-in-a-Cell-Match zwischen Banks und Charlotte ab und setzte auch eines zwischen Universal Champion Kevin Owens und Seth Rollins an. Owens und dessen bester Freund Chris Jericho protestierten, RAW-Chefin Stephanie McMahon hatte aber noch einen weiteren Clou zu bieten. Jericho könne sich auch noch in das Titelmatch kämpfen - mit einem Sieg über Rollins im Hauptkampf des Abends.

- Reigns und Banks wurden in ein Mixed-Match gegen Rusev und die darüber nicht ganz begeisterte Charlotte gesteckt. Reigns wurde vom Publikum mal wieder ausgebuht, es rief, wenn er im Ring stand, nach Sasha oder gar nach Lana. Banks fuhr am Ende den Sieg mit dem Banks Statement gegen Charlotte ein.

- Im Hauptkampf besiegte Rollins Jericho, indem er die Walls of Jericho mit einem Einroller konterte, Jericho bleibt bei Hell in a Cell also außen vor. Owens und Jericho gingen nach dem Match gemeinsam auf Rollins los, der wehrte sich und Owens trat den Rückzug an - während Jericho im Ring den Pedigree von Rollins abbekam.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Kofi Kingston besiegt Cesaro

Bayley besiegt Cami Fields

Lice Dorado & Sin Cara besiegen Drew Gulak & Tony Nese

Neville & Sami Zayn besiegen Bo Dallas & Curtis Axel

R-Truth besiegt Titus O'Neil

Braun Strowman besiegt The Splash Brothers

Non Title Match: TJ Perkins besiegt Arya Daivari

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel