vergrößernverkleinern
Bill Goldberg besiegte Brock Lesnar bei den WWE Survivor Series
Bill Goldberg besiegte Brock Lesnar bei den WWE Survivor Series © WWE 2016 All Rights Reserved

Bill Goldberg bestätigt bei WWE Monday Night RAW, dass noch nicht Schluss ist. Eine Titelverteidigung von Universal Champion Kevin Owens endet kontrovers.

In der Nacht nach seinem Comeback-Triumph über Brock Lesnar hat Bill Goldberg sein nächstes WWE-Match angekündigt.

Der 49-Jährige eröffnete die TV-Show Monday Night RAW mit einer Ansprache an das Publikum und dankte den Fans, dass sie es möglich gemacht hätten zurückzukommen "und wieder Goldberg zu sein". So wie auch seiner Frau, dass sie während seiner Comeback-Vorbereitungen seine Launen ausgehalten hätte.

Seinen 86-Sekunden-Sieg über Lesnar bei den Survivor Series kommentierte er mit den Worten "I came, I saw and I conquered the Beast" - und bestätigte dann die Berichte, dass es das noch nicht gewesen sein soll (SPORT1 erklärt: So funktioniert WWE).

Er kündigte an, dass er sich noch einmal einen großen Titel holen will und dass er deshalb beim Royal Rumble am 29. Januar dabei sein werde - und im 30-Mann-Rumble-Match um ein Titelmatch bei der größten WWE-Show WrestleMania kämpfen: "At the Royal Rumble match, everyone is next!"

Die Reaktionen der Fans in Toronto waren größtenteils positiv, zum Ende der Promo meldeten sich aber ein paar Kritiker zu Wort: Es gab "You screwed Bret!"-Rufe - eine Anspielung darauf, dass Goldberg einst mit einem fehlgetimeten Kopftritt zum Karriere-Ende der kanadischen Wrestling-Legende Bret Hart beitrug.

SPORT1 fasst die weiteren Highlights von WWE Monday Night RAW zusammen:

- Cesaro und Sheamus, die Tag Team Partner von Tim Wiese bei dessen Ringdebüt, scheiterten beim Versuch, die Titel von New Day zu gewinnen. Zwar gab Kofi Kingston in Cesaros Sharpshooter auf, der Ringrichter aber wurde durch das Posaunenspiel des dritten New-Day-Mitglieds Xavier Woods abgelenkt. Kingston rollte Cesaro dann zum Sieg ein.

- Universal Champion Kevin Owens und sein bester Freund Chris Jericho lieferten sich im Ring ein Streitgespräch um ihren Misserfolg beim Elimination Match zwischen Team RAW und SmackDown - das sie dann als Jux auflösten und sich an ihre eigentlichen Feinde wandten: Seth Rollins und Roman Reigns. Rollins kam hinzu und forderte von Owens sein ihm zugesichertes Titelmatch. Es wurde ihm gewährt.

- RAW-Damenchampion Charlotte feierte den Sieg des RAW-Frauenteams bei den Survivor Series und sich selbst. Sasha Banks unterbrach Charlotte und forderte ein Rückmatch um den Titel - das ihr Charlotte bei RAW kommende Woche in ihrer gleichnamigen Heimatstadt gewährte. Banks gelang es dann in einem Tag Team Match mit Bayley gegen Charlotte und Nia Jax, Charlotte mit dem Banks Statement zur Aufgabe zu zwingen.

- Der Hauptkampf zwischen Owens und Rollins war ein Match ohne Disqualifikation, für das Jericho und Reigns aber vom Ring verbannt wurden. Mit einer Maske schmuggelte sich Jericho allerdings doch ins Geschehen und attackierte Rollins. Der schlug zurück, geriet durch die Ablenkung aber in die Defensive: Owens besiegte ihn mit seiner Popup Powerbomb.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

WWE World Tag Team Title Match: The New Day (Big E & Kofi Kingston) besiegen Cesaro & Sheamus
Cedric Alexander besiegt Ariya Daivari
Rusev besiegt Enzo Amore
Luke Gallows & Karl Anderson besiegen The Golden Truth (Goldust & R-Truth) um ein Match um die Tag Team Titel
Braun Strowman besiegt Sami Zayn durch TKO
Bayley & Sasha Banks besiegen Charlotte & Nia Jax
Rich Swann besiegt Noam Dar, TJ Perkins um ein Match um den Cruiserweight-Titel
WWE Universal Title No DQ Match: Kevin Owens (c) besiegt Seth Rollins

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel