vergrößernverkleinern
Shane McMahon (M.) verstärkt das Team SmackDown bei den WWE Survivor Series
Shane McMahon (M.) verstärkt das Team SmackDown bei den WWE Survivor Series © WWE 2016 All Rights Reserved

Bei WWE SmackDown Live wird kurz vor der Großveranstaltung Survivor Series eine wichtige Änderung vollzogen. Das große Damenmatch endet umstritten.

Die kommende WWE-Großveranstaltung Survivor Series bekommt zusätzliche Würze.

Bei der TV-Show SmackDown Live wurde ein großer Personalwechsel vor dem Elimination Match zwischen Team SmackDown und Team RAW vollzogen, dem zweiten Hauptkampf der Series neben dem Duell zwischen Bill Goldberg und Brock Lesnar.

Anstelle von Baron Corbin, der mit einer Verletzungs-Story aus dem Programm geschrieben wurde, wird Shane McMahon im Team SmackDown antreten. Der Sohn von WWE-Boss Vince McMahon wird damit sein erstes Match seit seiner WrestleMania-Niederlage gegen den Undertaker bestreiten - welcher kommende Woche bei SmackDown sein Comeback feiern wird.

McMahons Ring-Comeback dürfte auch genutzt werden, um sein nächstes WrestleMania-Duell voranzutreiben. Im Gespräch ist ein Match gegen Brock Lesnar, das schon durch die Konfrontation der beiden am Ende des SummerSlam angedeutet worden war.

SPORT1 fasst die Highlights von SmackDown Live zusammen.

- Zu Beginn der Show versammelte sich das ursprüngliche Team SmackDown im Ring: World Champion AJ Styles, Dean Ambrose, Corbin, Bray Wyatt und Randy Orton mit Luke Harper sowie auch James Ellsworth, der von Shane McMahon in seiner Funktion als SmackDown-Chef zum Maskottchen des Teams ernannt wurde. McMahon verfügte auch ein Sechs-Mann-Tag-Team-Match zwischen Wyatt, Orton und Harper sowie Ambrose, Corbin und Ellsworth.

- Corbin weigerte sich hinter den Kulissen, an Ambroses und Ellsworths Seite anzutreten. McMahon steckte ihn stattdessen in ein Match gegen seinen zurückkehrenden Rivalen Kalisto. Zu Beginn des nie offiziell angeläuteten Kampfes erlitt Corbin eine (offensichtlich geskriptete) Knieverletzung, wegen der er nun aus dem Spiel ist.

- SmackDown-Damenchampion Becky Lynch verteidigte ihren Titel in einem rund 15-minütigen Match gegen Alexa Bliss. Bliss klopfte im Disarm-Her-Aufgabegriff ab, wobei der Ringrichter übersah, dass sie ihre Füße auf dem Seil hatte, was den Sieg eigentlich ungültig gemacht hätte. Es dürfte ein Rückmatch geben.

- Eine weitere Ankündigung: Nicht nur um den Intercontinental Title, auch um den Cruiserweight Title wird es bei den Series ein RAW-gegen-SmackDown-Match geben. Champion Brian Kendrick trifft auf Kalisto, bei einem Sieg des Herausforderers kommen die Cruiserweights zu SmackDown. The Miz wird kommende Woche noch eine Chance erhalten, Intercontinental Champion Dolph Ziggler zu entthronen, bevor er auf RAW-Vertreter Sami Zayn trifft.

- Im Hauptkampf besiegte die neue Wyatt Family Ambrose, Ellsworth und Corbin-Ersatz Kane, Wyatt fing Ellsworths Superkick-Versuch ab und zog seinen Finisher durch, Sister Abigail.

Nach dem Kampf deutete sich eine Prügelei an, die von Shane McMahon und General Manager Daniel Bryan unterbunden wurde. Bryan trug McMahon bei der Gelegenheit den vakanten Platz im Team SmackDown an. Shane akzeptierte.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Breezango (Fandango & Tyler Breeze) besiegen The Vaudevillains (Aiden English & Simon Gotch)
Naomi besiegt Natalya
SmackDown Women's Title Match: Becky Lynch (c) besiegt Alexa Bliss
Curt Hawkins besiegt Apollo Crews
Bray Wyatt, Luke Harper & Randy Orton besiegen Dean Ambrose, James Ellsworth & Kane

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel