vergrößernverkleinern
Baron Corbin (r.) malträtiert bei WWE Elimination Chamber 2017 Dean Ambrose
Baron Corbin (r.) malträtiert bei WWE Elimination Chamber 2017 Dean Ambrose © WWE 2017 All Rights Reserved

Bei WWE Elimination Chamber 2017 gibt es einen wüsten Kampf darum, wer als Champion zu WrestleMania 33 darf. Das spannende Finale endet mit einer Premiere.

Eine spektakuläre Sechs-Mann-Käfigschlacht krönte die vorletzte WWE-Großveranstaltung vor WrestleMania 33 - und machte klar, wer als World Champion in das Duell mit Randy Orton bei der größten Wrestling-Show des Jahres gehen wird.

SPORT1 fasst die Highlights von WWE Elimination Chamber 2017 - in Deutschland als "No Escape" vermarktet - zusammen.

- Im Eröffnungskampf traf Comebackerin Mickie James auf Becky Lynch, der sie als maskierte "La Luchadora" eine Chance auf den SmackDown-Damentitel zunichte machte. Lynch siegte nach einer Kontersequenz mit einem Jackknife Pin (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

- Die beiden Publikumslieblinge Apollo Crews und Kalisto bekamen Gelegenheit, gemeinsam gegen Dolph Ziggler anzutreten, der sie zuvor wochenlang beide malträtiert hatte. Ziggler gelang es, Kalisto mit einer frühen Attacke lange aus dem Spiel zu nehmen, am Ende aber machte die Überzahl doch den Unterschied: Crews pinnte Ziggler mit einer Spinning Powerbomb. Nach dem Match ging Ziggler auf Crews los und versuchte, ihm mit einem Stuhl den Knöchel zu brechen. Das Publikum reagierte nicht wie gewünscht darauf, es rief: "Thank you, Ziggler".

- Die SmackDown-Tag-Team-Champions American Alpha mussten ihre Titel in einem Turmoil Match gegen alle anderen Mitglieder der Division verteidigen - mit Erfolg: Nachdem sie ins Rennen eingriffen, pinnten sie sowohl die Usos als auch The Ascension.

- Ohne endgültige Klärung endete die Fehde zwischen Nikki Bella und Natalya: Ihr Match endete damit, dass beide sich außerhalb des Rings prügelten und ausgezählt wurden.

- Royal-Rumble-Sieger Randy Orton traf auf Luke Harper, das abtrünnige Mitglied der Wyatt Family - in einem Match, das ausgeglichener verlief als erwartet und vom Publikum mit "This-is-awesome"-Rufen gewürdigt wurde.

Orton konnte am Ende Harpers Discus Clothesline abblocken und in bewährter Manier seinen RKO anbringen.

- SmackDown-Damenchampion Alexa Bliss musste ihren Titel gegen die athletische Naomi verteidigen - und fand kein Mittel gegen die frühere Cheerleaderin. Zwar wich Bliss dem ersten Versuch von Naomis Spezialaktion, dem Split Legged Moonsault, knapp aus, aber sprang mit ihrem Twisted Bliss dann in Naomis Füße. Der zweite Split Legged Moonsault saß punktgenau und brachte den Titelwechsel, Naomi geht als Champion zu WrestleMania in ihre Heimatstadt Orlando.

- Das Finale von Elimination Chamber: Das gleichnamige Sechs-Mann-Match um John Cenas WWE World Title. Cena und sein Dauerrivale AJ Styles mussten beginnen, während die vier anderen Herausforderer Dean Ambrose, The Miz, Baron Corbin und Bray Wyatt zunächst von ihren Plexiglas-Kammern aus zuschauen konnten. Ambrose kam als Erster hinzu und lieferte in seiner Anfangsoffensive das erste Highlight: Er kletterte auf seine Kammer und sprang mit einem Flying Elbow auf Cena herab.

Es folgten Wyatt und Corbin, der zunächst jede Menge Zerstörung anrichtete, dann aber von Ambrose eingerollt und eliminiert wurde, während er Miz als letzten Teilnehmer erwartete. Ein frustrierter Corbin prügelte heftig auf Ambrose ein, bevor mehrere Ringrichter ihn aus der Chamber warfen - The Miz nutzte die Vorlage, um auch Ambrose zu pinnen. Miz' Momentum wiederum wurde von Cena gestoppt, der ihn mit dem Attitude Adjustment kleinbekam.

Es blieben Cena, Styles und Wyatt, der den nächsten Pflock einschlug: Er warf Champion Cena mit seiner knallhart durchgezogenen Spezialaktion Sister Abigail aus dem Rennen. In einer spannenden Schlusssequenz blockte Wyatt Styles' Phenomenal Forearm ab und zwang auch ihn mit Sister Abigail in die Knie. Der "Eater of Worlds" ist zum ersten Mal in seiner WWE-Karriere Champion und trifft bei WrestleMania auf seinen Verbündeten Orton - der Wyatts Siegesfeier von der Einmarschrampe aus mit finsterem Blick verfolgte.

Die Ergebnisse von WWE Elimination Chamber 2017:

Mojo Rawley besiegt Curt Hawkins (Kickoff-Show)
Becky Lynch besiegt Mickie James
Two On One Handicap Match: Apollo Crews & Kalisto besiegen Dolph Ziggler
WWE SmackDown Tag Team Title Turmoil Match: American Alpha (Chad Gable & Jason Jordan) (c) besiegen Breezango (Tyler Breeze & Fandango), Heath Slater & Rhyno, The Vaudevillains (Aiden English & Simon Gotch), The Usos (Jimmy Uso & Jey Uso) & The Ascension (Konnor & Viktor)
Natalya vs. Nikki Bella - Double Count Out
Randy Orton besiegt Luke Harper
WWE SmackDown Women's Title Match: Naomi besiegt Alexa Bliss (c) - TITELWECHSEL
WWE World Title Elimination Chamber Match: Bray Wyatt besiegt John Cena (c), AJ Styles, Baron Corbin, Dean Ambrose, The Miz - TITELWECHSEL

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel