vergrößernverkleinern
Jinder Mahal (M.) sicherte sich bei WWE SmackDown Live ein World-Title-Match
Jinder Mahal (M.) sicherte sich bei WWE SmackDown Live ein World-Title-Match © WWE 2017 All Rights Reserved

Bei WWE SmackDown Live nimmt ein Sechskampf um ein World-Title-Match einen völlig unerwarteten Ausgang. Mehrere Neuzugänge schlagen erfolgreich ein.

Dicke Überraschung bei WWE: Der neue Top-Herausforderer auf den World Title heißt Jinder Mahal.

Der 30 Jahre alte Kanadier mit indischen Wurzeln, der bisher nur eine Nebenrolle in der größten Showkampf-Liga der Welt spielte, gewann bei der TV-Show SmackDown Live ein Sechs-Mann-Match, das ihm ein Match um den Gürtel bescherte.

Bei der Großveranstaltung Backlash am 21. Mai trifft der "Maharaja" auf den Sieger des House of Horrors Matches zwischen Champion Randy Orton und Bray Wyatt - aller Voraussicht nach Orton, da Wyatt nach dem Kampf bei Payback am 30. April ins RAW-Roster wechseln wird (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Mahal traf in dem Match auf Luke Harper, Erick Rowan, Dolph Ziggler, Mojo Rawley und Sami Zayn - und gewann es durch einen Eingriff zweier Helfer (den Bollywood Boyz Harv und Gurv Shira), die Zayns Beine festhielten, als der gerade zu seinem Helluva Kick ansetzen wollte. Mahal nutzte die Ablenkung und fertigte Zayn mit seinem Cobra Slam ab.

Nach dem Kampf gab es noch eine Verbal-Konfrontation mit Champion Orton - der seinerseits mit einem Videoeinspieler von Ex-Titelträger Wyatt bedroht wurde.

Die weiteren Ereignisse:

- Zu Beginn der Show erinnerte ein Trauerfoto an Roman Reigns' verstorbenen Bruder, Ex-WWE-Wrestler Rosey.

- SmackDown-Neuzugang Charlotte Flair verlangte zu Beginn der Show ein Titelmatch gegen Damenchampion Naomi. Nach einem Wortgefecht und Handgemenge mit selbiger verfügte Show-Chef Shane McMahon, dass Charlotte kommende Woche um den Gürtel antreten darf, wenn sie Naomi in einem Non Title Match besiegen könne. Flair gelang es mit der Natural Selection.

- Auch den ebenfalls neu zu SmackDown gekommenen Epico und Primo - die nun nicht mehr "The Shining Stars", sondern "The Colons" heißen - gelang ein Erfolgserlebnis: Sie besiegten die vergangene Woche von ihnen attackierten American Alpha.

- US Champion Kevin Owens, der sich deshalb nun als "Face of America" sieht, sprach eine offene Herausforderung aus, die "Face of America Open Challenge": Sie wurde beantwortet von einem unbekannten Kämpfer namens Gary Gandy, mit dem der "Prizefighter" kurzen Prozess machte.

- AJ Styles, frisch gekürter Top-Herausforderer auf den US Title, trat im Hauptkampf der Show gegen den "Lone Wolf" Baron Corbin an - was Owens als Gastkommentator begleitete. Corbin feuerte Styles zum Ende des Matches gegen Owens, Styles aber blieb Sieger, nachdem er Corbin außerhalb des Rings mit dem Phenomenal Forearm erwischte und Corbin ausgezählt wurde.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

WWE World Title #1 Contendership Match: Jinder Mahal besiegt Dolph Ziggler, Erick Rowan, Luke Harper, Mojo Rawley, Sami Zayn
Non Title Match: Charlotte Flair besiegt Naomi
The Colons (Epico & Primo) besiegen American Alpha (Chad Gable & Jason Jordan)
Face of America Open Challenge: Kevin Owens besiegt Gary Gandy
AJ Styles besiegt Baron Corbin durch Countout

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel