vergrößernverkleinern
Jinder Mahal (l.) ging bei WWE SmackDown Live auf Randy Orton los
Jinder Mahal (l.) ging bei WWE SmackDown Live auf Randy Orton los © WWE 2017 All Rights Reserved

Beim letzten WWE SmackDown Live vor Backlash wird Jinder Mahal einmal mehr groß in Szene gesetzt: Er besiegt AJ Styles - und verprügelt den Champion.

Kann Jinder Mahal in der Nacht zum Montag tatsächlich neuer WWE World Champion werden?

Es ist zumindest der Eindruck, den WWE bei der letzten TV-Show vor der Großveranstaltung Backlash zu erwecken versucht (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Bei der letzten Ausgabe der TV-Show WWE SmackDown Live vor dem Event bekam Mahal gleich zwei große Momente vor seinem Duell mit Titelverteidiger Randy Orton: Zunächst besiegte er AJ Styles - mit unfairer Hilfe von US Champion Kevin Owens -, am Ende der Show verpasste er Orton zudem einmal mehr eine Abreibung.

Sieg über AJ Styles - Attacke auf Randy Orton

Mahal war zu Beginn der Show Gast des Highlight Reel, der Interview-Show, die eigentlich von Chris Jericho moderiert wird - die nun aber Kevin Owens übernahm, nachdem er Jericho vor einigen Wochen brutal attackierte und Jericho seitdem nicht mehr gesehen wurde.

Bevor Mahal zu Wort kam, wurde Owens von Styles unterbrochen, der versprach, Owens am Sonntag zu entthronen. Mahal kam hinzu und gelobte seinerseits, nicht nur Orton, sondern auch Styles niederzuringen. Es folgte der besagte Eröffnungskampf, in dem Owens Styles am Ende mit seinem Titelgürtel attackierte und ihm damit zum Sieg verhalf.

Das Hauptmatch bestritten dann Orton und der "Lone Wolf" Baron Corbin, den Orton mit dem RKO besiegen konnte. Mahal tauchte dann noch einmal auf und lenkte Orton ab, um ihn dann hinterrücks von den Singh Brothers attackieren zu lassen.

Als Orton dabei war, die Oberhand über die beiden zu gewinnen, griff Mahal selbst an, verpasste Orton seinen Finisher, den Krulass - und thronte zum Ende der Show mit Ortons Titelgürtel über ihm.

Die weiteren Highlights:

- Breezango holten sich mit einem schnellen Sieg über die Colons weiteren Rückenwind für ihr Tag-Team-Titelmatch gegen die Usos am Sonntag. Die Usos betraten anschließend die Einmarschrampe und drohten ihren Herausforderern.

- Das Sechs-Frauen-Match zwischen Naomi, Becky Lynch und Charlotte Flair gegen das Welcoming Committee (Natalya, Carmella, Tamina) wurde mit einer großen Vertragsunterzeichnung offiziell gemacht. Es folgen diverse Giftpfeile hin und her, vor allem Naomi und Carmella bekamen sich in die Wolle, weshalb SmackDown-Chef Shane McMahon ein Match der beiden ansetzte. Naomi gewann es.

- Vor dem großen Debüt von Shinsuke Nakamura am Sonntag meldete sich sein Gegner Dolph Ziggler noch einmal aus dem Backstage-Bereich zu Wort. Er betonte, dass Nakamura bei WWE noch nichts geleistet habe, er dafür eine ganze Menge und dass er den Hype um Nakamura am Sonntag zurechtrücken würde.

- Für Backlash wurden noch zwei neue Matches angesetzt: Sami Zayn trifft auf Baron Corbin (der ihn backstage einmal mehr verprügelte), in der Kickoff-Show begegnen sich Tye Dillinger und Aiden English.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Jinder Mahal besiegt AJ Styles
Breezango besiegen The Colons
Non Title Match: Naomi besiegt Carmella
Non Title Match: Randy Orton besiegt Baron Corbin

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel