vergrößernverkleinern
Der Undertaker wird beim WWE Royal Rumble in den Ring steigen
Der Undertaker wird beim WWE Royal Rumble in den Ring steigen © WWE 2017 All Rights Reserved

Der Undertaker wird noch in diesem Monat wieder für WWE in den Ring steigen. Eine andere Ringlegende zeigt direkt bei Monday Night RAW, was sie noch kann.

Die lebende Wrestling-Legende wird noch in diesem Monat wieder in den Ring steigen: Der Undertaker kündigte bei der TV-Show Monday Night RAW sein erstes Match nach mehr als sieben Monaten Pause an.

Der 51-Jährige wird beim Royal Rumble dabei sein, der kommenden Großveranstaltung am 29. Januar in San Antonio - und am Royal Rumble Match teilnehmen. 30 Teilnehmer kämpfen dort um einen Titelkampf bei der größten WWE-Show WrestleMania am 2. April.

Möglich also, dass der Deadman dann noch einmal um einen großen Titel antritt. Im Gespräch ist ein Kampf gegen WWE-Topstar John Cena, der beim Rumble World Champion AJ Styles herausfordert.

SPORT1 fasst die weiteren RAW-Highlights zusammen.

- Zu Beginn der Show gab es ein Backstage-Segment, in dem sich sowohl Seth Rollins als auch Braun Strowman an die RAW-Chefs Stephanie McMahon und Mick Foley wandten. Strowman forderte ein Match gegen Goldberg oder Roman Reigns, die ihn vergangene Woche niedergestreckt hatten. Er bekam eine Abfuhr: Bill Goldberg sei nicht da, Reigns habe schon ein Match. Rollins erklärte sich bereit die Lücke zu füllen und prügelte sich mit Strowman (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

- Mit dem Match von Reigns sollte es weitergehen, er musste seinen US Title in einem Handicap Match gegen zwei Gegner verteidigen: Universal Champion Kevin Owens und Chris Jericho. Strowman allerdings kam zum Ring und prügelte sich mit Reigns, der dann auch von Owens und Jericho bearbeitet wurde.

Rollins kam zur Rettung, Stephanie McMahon verschob darauf das Titelmatch und zog den Kampf zwischen Rollins und Strowman vor. Es endete damit, dass beide sich außerhalb des Rings beharkten und ausgezählt wurden.

- WWE-Legende Shawn Michaels kam zum Ring, um seinen Auftritt im Film "The Resurrection of Gavin Stone" zu bewerben. Er wurde unterbrochen von Rusev, der sich beschwerte, dass seine Frau Lana nicht in dem Film mitspielte - und dabei wie immer Land und Leute beleidigte. Michaels bekam Unterstützung von Enzo Amore und Cass, die sich gemeinsam mit ihm über Rusev lustig machten.

Es führte zu einem Match zwischen Cass und Rusevs Lakai Jinder Mahal. Cass gewann es klar - auch weil Michaels Rusev mit seiner alten Standardaktion, der Sweet Chin Music, außer Gefecht setzte.

- Damenchampion Charlotte Flair tat sich mit Nia Jax gegen Bayley und Sasha Banks zusammen. Dass Flair und Jax ihre Gegnerinnen schon vor dem Kampf hinter den Kulissen attackiert hatte, erwies sich als verhängnisvoll: Jax pinnte die geschwächte Bayley nach einem Legdrop.

- Zum Ende der Show stieg dann doch noch das Handicap Match um den US Title: Die Übermacht von zwei Gegnern plus die vorherige Schwächung durch Strowman war am Ende auch für Reigns zu viel: Owens überließ es Jericho, Reigns nach dem Codebreaker zu pinnen und damit den Gürtel für sich zu erringen.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Braun Strowman vs. Seth Rollins - Double Count Out
Jack Gallagher besiegt Drew Gulak
Big Cass besiegt Jinder Mahal
Neville besiegt Lince Dorado
Sheamus besiegt Luke Gallows
Charlotte Flair & Nia Jax besiegen Bayley & Sasha Banks
Kofi Kingston besiegt Titus O'Neil
WWE United States Title Handicap Match: Chris Jericho & Kevin Owens besiegen Roman Reigns (c) - Jericho damit neuer Champion

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel