vergrößernverkleinern
Preview: Wer kämpft um den Freeride Junior World Championships Titel in Kappl
Preview: Wer kämpft um den Freeride Junior World Championships Titel in Kappl
teilentwitternE-MailKommentare
Jörg Angeli -

Vom 21. bis 23. März geht es für die weltbesten Nachwuchs-Freerider bei den Freeride Junior World Championships (FJWC) in Kappl um den Titel. Mit Namen wie Jon Clay Patterson (USA), Oliva McNeill (CAN), Holden Samuels (USA) oder Heidi Farmer (CAN) werden dabei wahre Kapazunder der nächsten Freeride-Generation um den prestigeträchtigen Sieg kämpfen.

Kappl steht vom 21. bis 23. März 2018 im Fokus der jungen internationalen Freeride-Szene. Zum ersten Mal halten die Freeride Junior World Championships Einzug in Österreich. Dabei kämpfen die besten jungen Rider zwischen 15 und 18 Jahren um den Weltmeistertitel. Insgesamt 60 Youngguns aus über 16 Nationen und fünf Kontinenten dürfen sich dabei im Backcountry von Kappl beweisen. Wer genau sich in den Powder rund um die Quellspitze stürzt?

54 Namen der Startliste stehen aufgrund des Overall-Rankings der FJT 2017 bereits fest. Die Entscheidung um die restlichen sechs Plätze fällt Anfang März, nach dem 3*FJT-Contest in Vallnord-Arcalis, Andorra. Dann komplettieren die drei besten Fahrer in der Kategorie Ski Men, sowie die Besten in den übrigen drei Kategorien der FJT 2018, das 60 Rider umfassende Teilnehmerfeld. So können sich auch noch die Newcomer der aktuellen Saison berechtigte Hoffnungen auf einen Startplatz machen.

Ski Men

Neben dem nordamerikanischen FJT-Champion von 2017, Jon Clay Patterson (USA), wird in der Kategorie Ski Men auch der jüngere Bruder von FWT-Rider Berkeley Patterson, Cooper Patterson (USA) an den Start gehen. Auch auf den britischen Shredder Xavier Thiebaud, der sich in Verbier einen Namen gemacht hat, sollte man in Kappl ein Auge haben – nicht zu vergessen, der erste japanische FJWC-Teilnehmer Katsuno Tenra (JPN).

Mit Elias Meister wird bei den Ski Men auch ein heimisches Freeride-Talent am Start stehen. Dass der 17-Jährige im Powder bestechen kann, bewies er spätestens mit dem Sieg bei den Open Faces Juniors im Alpbachtal 2017 – einem 2-Stern-Bewerb der FJT.

Ski Women

In der Kategorie Ski Women kommt neben der nordamerikanischen FJT-Siegerin 2017, Oliva McNeill (CAN), auch Megan Rielly (USA) – welche von der FWT-Athletin Rachel Croft trainiert wird – nach Kappl, um bei den FJWC nach dem Sieg zu greifen.

Herausgefordert werden die beiden unter anderem von der Schweizer Juniorenmeisterin 2017, Emeline Moorhead und der 18-Jährigen Deutschen Jill Frey. Auch sie hat 2017 einen Sieg bei einem 2-Stern-Bewerb der FJT zu Buche stehen.

So bestechen die FJWC, als prestigeträchtigster Contest des FJT-Jahres, auch in diesem Jahr mit einer langen Liste an überaus talentierten Ridern, die sich mit Garantie auf höchstem Niveau messen werden. Und mit Sicherheit wird auch der ein oder andere FWT- und FWQ-Rider ein Auge auf die FJWC-Rider haben – schließlich sind sie die Zukunft des internationalen Contest-Freeridens.

Alle Open Faces Freeride Contests 2018 in der Übersicht

  • 19. - 21.01.2018 2* Open Faces Kappl-Paznaun und 2* Open Faces Juniors Kappl-Paznaun
  • 09. - 11.02.2018 - 1* Open Faces Alpbach und 2* Open Faces Juniors Alpbach
  • 23. - 25.02.2018 - 3* Open Faces Silvretta-Montafon
  • 02. - 04.03.2018 - 2* Open Faces Gastein
  • 21. - 23.03.2018 - Freeride Junior World Championships Kappl-Paznaun
  • 06. - 08.04.2018 - 4* Open Faces Obergurgl-Hochgurgl


Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

teilentwitternE-MailKommentare