vergrößernverkleinern
PRIME Report: Neues Setup für den Snowpark Ischgl
PRIME Report: Neues Setup für den Snowpark Ischgl
teilenE-MailKommentare
Jörg Angeli -

In Ischgl wird der Snowpark seit diesem Winter von Schneestern betreut. Wir waren für einen Tag zusammen mit Torge Nagel sowie Ole Pavel vor Ort und haben uns das brandneue Setup angeschaut - mit Raw Video und vielen Bildern.

Beats by DJ Kidd Salute / Michael Botzenhart

Der untere Teil des neuen Park in Ischgl im Überblick: Links die Medium/Pro Line Kicker und rechts die Jib Section für fortgeschrittene Fahrer mit verschiedenen Rail und Boxen Kombinationen. Der untere Teil des neuen Parks in Ischgl im Überblick: Links die Medium/Pro Line Kicker und rechts die Jib Section für fortgeschrittene Fahrer mit verschiedenen Rail und Boxen Kombinationen.

Es gibt interessante Neuigkeiten aus Ischgl: Seit dieser Saison steht in dem Tiroler Örtchen ein neuer Snowpark. Die Features wurden komplett ausgetauscht und kommen jetzt aus dem Hause Schneestern, die darüber hinaus auch für den Aufbau sowie die Pflege des Parks verantwortlich sind.

Zweigeteilter Park zum Cruisen und Senden

Die ersten Features im neuen Snowpark Ischgl von Schneestern: Ein paar (sehr) kleine Jumps, die wirklich jeder fahren kann, sowie Butter Boxen Die ersten Features im neuen Snowpark Ischgl von Schneestern: Ein paar (sehr) kleine Jumps, die wirklich jeder fahren kann, sowie Butter Boxen

In Ischgl gibt es schon seit langer Zeit einen Park und in der Vergangenheit konnten für diesen sogar ziemlich namhafte Sponsoren an Land gezogen werden. Innerhalb der Szene spielte der Spot jedoch nie so richtig eine Rolle. Dies ändert sich im Moment und neben einer verbesserten Kommunikation wurde vor allem das Setup komplett neu gestaltet.

Die obere Easy Kickerline mit einfachen Jibs rechts daneben. Insgesamt stehen vier Kicker in einer Line und daneben jeweils ein Jib Obstacle. Direkt dahinter folgt noch eine Reihe an einfachen Jibs. Die obere Easy Kickerline mit einfachen Jibs rechts daneben. Insgesamt stehen vier Kicker in einer Line und daneben jeweils ein Jib Obstacle. Direkt dahinter folgt noch eine Reihe an einfachen Jibs.

Was gleich geblieben ist: Wie vorher befindet sich der Park an dem 6er Sessellift Velillbahn (B1). Der schnellste Weg dorthin führt vom Tal aus über die Silvrettabahn Gondel (A1). Oben angekommen kann man dann direkt in den passenden Sessellift wechseln und oben in den Park eindroppen.

Das Setup teilt sich dabei in zwei Bereiche auf. Im oberen sind die Easy/Medium Jib Features aufgebaut sowie eine Vielzahl an kleinen Jumps, die von 1-2 Metern Table bis hin zu ca. 5-6 Metern reichen. Viele der Kicker sind dabei anfängerfreundlich als Roller gebaut.

Nach den Easy Kickern ganz oben und der 4er Easy Kickerline danach, folgen noch ein paar letzte Jibs (Sound Box, Up Rail, Wave Box) zum Abschluss des ersten Teil des Parks. Nach den Easy Kickern ganz oben und der 4er Easy Kickerline danach, folgen noch ein paar letzte Jibs (Sound Box, Up Rail, Wave Box) zum Abschluss des ersten Teil des Parks.

Zweiter Teil mit größeren Kickern und fortgeschrittenen Jibs

Nach dem ersten Parkabschnitt kann man einen kleinen Weg cruisen, zwei Pisten kreuzen und steht dann am Dropin für den zweiten Teil des Setups. Dieser teilt sich auf in eine Medium/Pro Kickerline mit größeren Jumps. Die Tables sind dabei nicht allzu heftig und bieten für fortgeschrittene Fahrer eine gute Möglichkeit an ihren Tricks zu feilen. Bis hin zu 10ern ist hier alles easy möglich.

Der zweite Parkteil im Überblick: Links die 3er Kickerline für fortgeschrittene Fahrer, rechts die Jibs mit diversen Kombinationen aus Rails und Boxen. Der zweite Parkteil im Überblick: Links die 3er Kickerline für fortgeschrittene Fahrer, rechts die Jibs mit diversen Kombinationen aus Rails und Boxen.

Rechts daneben steht eine Vielzahl an brandneuen Schneestern Rails und Boxen. Man findet hier diverse Rail- sowie Boxen-Kombinationen: Von einfachen Straight Konstruktionen über Flat Down bis hin zu Triple-Waterfall Rails sind hier viele Obstacles vorhanden, die das Jibber Herz höher schlagen lassen.

Ganz neu von Schneestern: Die Brücke mit Kinks Ganz neu von Schneestern: Die Brücke mit Kinks

Schneller Lift für Hot Laps

Ein weiterer positiver Punkt für den neuen Snowpark in Ischgl ist der Lift. An der 6er-Sesselbahn ist auch an stark besuchten Tagen nie zu viel Andrang, der Weg nach oben ist schnell überwunden und die Länge des Parks ist im Vergleich hierzu sehr lang. Man schafft also nicht nur viele Runs am Tag, sondern auch viele Hits pro Run - was will man mehr.

Nach der 3er Kickerline im unteren Teil des Parks wartet mit dieser Hip ein weiteres Features auf Airtime der Rider. Nach der 3er Kickerline im unteren Teil des Parks wartet mit dieser Hip ein weiteres Features auf Airtime der Rider.

Also alles perfekt im neuen Snowpark Ischgl? Wenn man das Haar in der Suppe suchen will, dann könnte man die doch recht zahlreich vorhandenen Touristen nennen. Es gibt nach wie vor viele Gäste in den Skigebieten, die noch nie vorher in einem Park gefahren sind und sich auch nicht mit den dort herrschenden Regeln auseinander gesetzt haben. Auf die Jerrys muss man daher auch in Ischgl etwas Acht geben, die stehen dort gerne mal auf dem Kicker, in der Landung oder hinter schlecht einsehbaren Kuppen.

Ein weitere Punkt ist die Medium/Pro Kicker Line. Ein Booter, der sich an (Semi-)Profis richtet und einen Table mit 20 Metern plus hat, wäre noch die perfekte Ergänzung für dieses Setup.

Die 3er Kickerline im unteren Abschnitt ist ja ganz nett, könnte für (Semi-) Profis allerdings auch gerne noch etwas größer ausfallen. Die 3er Kickerline im unteren Abschnitt ist ja ganz nett, könnte für (Semi-) Profis allerdings auch gerne noch etwas größer ausfallen.

Lohnt sich ein Besuch für Freestyler in Ischgl?

Klare Antwort: Ja! Der Park steht insgesamt super fein da, die neuen Obstacles funktionieren alle ausnahmslos, rutschen selbst mit Kanten am Ski immer noch perfekt und das Setup bietet genug Abwechslung sowie Obstacles für quasi alle Könnerstufen.

Wir können euch daher einen Besuch in Ischgl nur ans Herz legen - es gibt dort mehr als nur saufende Aprés-Ski Gäste.

Social Media Links

Mehr Bilder vom Snowpark Ischgl

Wie auch immer man diese Box nennen will, sie bietet diverse Möglichkeiten zum Jibben. Wie auch immer man diese Box nennen will, sie bietet diverse Möglichkeiten zum Jibben.

High Rail mit Butterfläche an der rechten und einer Box an der linken Seite High Rail mit Butterfläche an der rechten und einer Box an der linken Seite

Triple Waterfall Rail Triple Waterfall Rail

Post Tube Down Box mit Tokyo Drift Anfahrt Post Tube Down Box mit Tokyo Drift Anfahrt

C Rail C Rail

Flat Down Rail Flat Down Rail

Ein klassisches Down Rail gibt es ebenfalls Ein klassisches Down Rail gibt es ebenfalls

Jib Tank Jib Tank

Rainbow Rail mit Box an der rechten Seite und Straight Rail Rainbow Rail mit Box an der rechten Seite und Straight Rail

Flat Down Box und A Frame Post Tube Box Flat Down Box und A Frame Post Tube Box

Easy Tube neben der Easy Kickerline im oberen Abschnitt des Parks Easy Tube neben der Easy Kickerline im oberen Abschnitt des Parks

Die mittleren zwei Jumps der oberen Easy Kickerline. Rechts daneben eine Rainbow Box. Die mittleren zwei Jumps der oberen Easy Kickerline. Rechts daneben eine Rainbow Box.

Der letzte Absprung der Easy Kickerline. Rechts daneben eine Butter/Straight Box Der letzte Absprung der Easy Kickerline. Rechts daneben eine Butter/Straight Box

Down und Up Tube im oberen Teil des Parks Down und Up Tube im oberen Teil des Parks

Straight Tube und Butter Box (oberer Teil des Parks) Straight Tube und Butter Box (oberer Teil des Parks)

Zum Einstieg ein kleiner Kicker und eine Up Down Butterbox Zum Einstieg ein kleiner Kicker und eine Up Down Butterbox



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image