vergrößernverkleinern
elooa: Camp Good Times im Kaunertal – Es gibt noch Plätze!
elooa: Camp Good Times im Kaunertal – Es gibt noch Plätze!
teilentwitternE-MailKommentare
Felix Schäfer -

Beim "Camp Good Times" mit elooa und Nitro Snowboards könnt ihr die Zeit der legendären Summer-Camps wieder aufleben lassen und gemeinsam das Saisonende feiern!

Snowboarding is all about enjoying good times with friends! Deswegen lässt elooa beim "Camp Good Times" by Nitro Snowboards die Zeiten der legendären Summercamps aufleben. Zur mittlerweile vierten Auflage ist wie jedes Jahr die ganze Szene Europas eingeladen, gemeinsam den Abschluss der Saison zu feiern.

Dieses Jahr findet das Camp zum zweiten Mal im Kaunertal statt, jedoch wie immer mit einem ganz speziellen Park! Außerdem warten dieses Jahr zahlreiche Neuheiten auf euch: Ihr könnt das Camp ganze 7 Tage buchen und dabei zwischen Basic Unterkunft und 3 Sterne Hotel wählen. Zudem gibt es tägliche "Battle the Pros"-Contests mit tollen Preisen, Foto- und Film-Shootings, Video-Coachings, Partys sowie ein Girls-Special mit eigenem Coach für die Ladys und speziell aufs Shredden abgestimmten Yoga-Einheiten.

Zusammen mit dem Nitro Global Team und der elooa-Crew ist eine unvergessliche Zeit vorprogrammiert. Gute Musik, BBQ, Chill-Out-Area am Berg und ein kreatives Setup mit Obstacles für alle Könnerstufen sorgen für 100 % Spaß. Die Unterkünfte liegen in Bestlage in der Nähe des Gletschers und sind sportlich sowie modern ausgestattet.

So könnt ihr nicht nur auf dem Berg, sondern auch im Tal den Bär steppen lassen: Gemütliche Abende am Lagerfeuer, Skate-Sessions in der nahegelegenen Mini-Ramp, eine Runde Tischtennis oder Fußball – die Off-Snow-Aktivitäten sind grenzenlos. Jeder, der vom Winter noch nicht genug hat, ist hier genau richtig!

Das Camp startet am Sonntag, den 06.05.2018 im Hotel Tia Monte in Feichten. >> Hier geht's zur Buchung, bei ihr zwischen verschiedenen Packages wählen könnt!

>> "Home Sweet Home" mit elooa

Bei der zweiten Auflage des "Home Sweet Home" Camps von elooa presented by Blue Tomato ging's wie erwartet chillig und mit mächtig Spaß zur Sache.

Zur zweiten Auflage des elooa "Home Sweet Home Camp" presented by Blue Tomato lud elooa am vergangenen Wochenende insgesamt 30 Teilnehmer in die eigene Berghütte zu einem Freestyle-Wochenende der Extraklasse ein! Dieses Jahr wartete ein privater Snowpark direkt neben der Hütte und so konnten alle gleich nach der Ankunft am Freitag loslegen. Bei einem leckeren Abendessen in der gemütlichen Hütte haben alle die elooa-Coaches und Pros kennen gelernt und wurden auf das gemeinsame Wochenende eingestimmt.

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Frühjahrs-Bedingungen ging's am Samstag in der Früh top motiviert los. Nach einem gemeinsamen Warm-up bildeten sich verschiedene Gruppen, um an den individuellen Freestyle-Skills mit den Pros und elooa-Coaches zu feilen. Außerdem konnten alle unter Anleitung ihre eigenen Wünsche äußern und so wurde der Snowpark stetig erweitert. Mittags gab's ein leckeres BBQ und alle konnten den ganzen Tag die neusten Nitro-Snowboards gratis testen. So wurde bis zum Sonnenuntergang fleißig geshreddet und die Zeit im privaten Backyard und der Berghütte bei guten Vibes und chilliger Atmosphäre in vollen Zügen genossen! Nach gemeinsamen Abendessen wartete dann noch ein ausführliches Video-Coaching auf die Teilnehmer. Am finalen Sonntag zeigten sich schnell Erfolge aller Teilnehmer und alles wurde gefilmt und von einem professionellen Fotografen festgehalten. Ein perfektes Hüttenwochenende ging somit zu Ende und ihr könnt euch schon jetzt auf das elooa Camp Good Times im Mai im Kaunertal freuen!

>> nächste Seite: Explorer Camp im Kleinwalsertal

Splitboard Explorer Camp im Kleinwalsertal

Das elooa Splitboard Explorer Camp presented by K2 Snowboarding und Marmot war das letzte Splitboard-Camp der diesjährigen Wintersaison. Dort erlebten die Teilnehmer am letzten Märzwochenende ein einzigartiges Bergabenteuer: Splitboarding und Übernachtung im Expeditionszelt auf über 2000 m! Mit frischem Neuschnee startete am Freitagmittag eine super gestimmte Truppe vom Ausgangspunkt im Tal in ein außergewöhnliches Wochenende. Mit K2-Splitboards unter den Füßen und Marmot-Expeditionsmaterial auf dem Rücken ging es in knapp drei Stunden hinauf zur Camp Base auf über 2000 m. Dort angekommen musste zuerst der Schlafplatz hergerichtet, die Expeditionszelte aufgestellt und ein Lagerfeuer errichtet werden. Im Anschluß gab es ein leckeres Abendessen und die feuchten Sachen wurden am Feuer getrocknet, sodass der ersten frostigen Nacht im Backcountry nichts mehr im Wege stehen konnte.

© elooa © elooa

Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen am Samstagmorgen schlüpften alle aus ihren Schlafsäcken und es wurde erstmal ausgiebig in der Frühlingssonne gefrühstückt. Im Anschluß folgte eine traumhafte Splitboard-Tour durch frischen unverspurten Schnee hinauf zur 2241 m hohen Scharte, die einen beeindruckenden Rundblick auf die umliegenden Berggipfel ermöglichte. Nach einer wohlverdienten Brotzeit folgte ein mega Run durch feinsten Powder zurück zur Camp-Base. Ein unvergesslicher Tag endete somit mit einem grandiosen Sonnenuntergang und einem Abendessen am Lagerfeuer mit wärmenden Glühwein.

Nach einer weiteren frostigen Nacht auf Sonntag, mussten am Morgen nach dem Frühstück erst mal die Zelte abgebaut und alle Sachen gepackt werden. Danach wurden die Splitboards wieder angeschnallt und es folgte ein endlos langer Run zurück ins grüne Tal. Dort angekommen wurde das Testmaterial von K2, Marmot und BCA zurückgegeben und strahlende Gesichter ließen ein einzigartiges Bergabenteuerwochenende Revue passieren, wo es einstimmig hieß: "Danke elooa für die tolle Organisation und Servus bis zum nächsten Splitboard-Camp!" Somit ging die siebte elooa Splitboard-Saison presented by K2 Snowboarding erfolgreich zu Ende. Auch diesmal konnten zahlreiche Neulinge das Thema Splitboarding unter professioneller Anleitung bei den Basic Camps ausprobieren und die Fortgeschrittenen einzigartige Erlebnisse beim Biwakieren, auf Gletscherhochtouren oder in exotischen Regionen wie Svanetien und den Lofoten genießen. elooa bedankt sich bei allen Teilnehmern und Partnern für eine erfolgreiche Wintersaison und freut sich schon jetzt auf eine Fortsetzung im Winter 2018/19.

>> Pow Hunter Truck Camp am Arlberg

Pow Hunter Truck Camp

Letztes Wochenende gab es bei elooa für alle Powder-hungrigen Splitboarder wieder ein unvergessliches Highlight: der elooa Pow Hunter Truck presented by K2 Snowboarding startete die Suche nach Powder und wurde diesmal zwischen Arlberg und Paznauntal fündig. 

Um das zu ermöglichen, wurde im Vorfeld nur das Datum festgelegt und die 14 Teilnehmer für zwei Tage in dem Expeditions-Hotel-Truck untergebracht. Somit konnten sie ortsunabhängig unterwegs sein und je nach Schneelage und Lawinengefahr mit Hilfe der erfahrenen Guides ausgewählte Touren durch feinsten unverspurten Powder fernab im Backcountry genießen.

Los ging’s am Freitagnachmittag um 16 Uhr in München und direkt weiter mit dem Truck nach Wald am Arlberg. Dort wurde bei Bedarf noch eine komplette K2 Splitboard-Ausrüstung sowie eine BCA Backcountry Access Lawinensicherheitsausstattung zur Verfügung gestellt und den Teilnehmern den Wochenendablauf sowie die geplanten Touren vorgestellt. Im Anschluß gab es ein leckeres Abendessen im Roots Restaurant und jeder konnte je nach Lust & Laune im davor geparkten Truck ins Bett kriechen.

Am nächsten Morgen startete die erste Tour von Stuben in Richtung der atemberaubenden Maroiköpfe und weiter hinauf zur Krachelspitze auf 2.686 m. Im Anschluss folgte ein endlos langer Run durch feinsten Powder fernab der Skigebiete mit über 2.500 Höhenmetern und zum Abschluss ein Banked Slalom zurück ins Tal, wo der Truck die strahlenden Gesichter einsammelte. Noch vor Einbruch der Dunkelheit stand ein Location-Wechsel ins Paznauntal an und danach ein wohlverdientes Abendessen in einer typischen Dorfstube mit viel Flüssigkeitsaufnahme, ehe es wieder zurück in die Schlafkojen ging.  Am letzten Tag ging es wieder mit Liftunterstützung hinauf, diesmal in Richtung Gamsbergspitze. Zuerst durch tief verschneite und eingefrorene Wälder, immer der Sonne ein bisschen näher. Oben auf knapp 2.600 m angekommen bot sich strahlender Sonnenschein und eine fantastische Aussicht über das drunterliegende Nebelmeer. Noch einmal konnten alle Teilnehmer eine unvergessliche Powderabfahrt durch die endlosen Weiten im Paznauner Backcountry genießen, bevor sie am Nachmittag gemeinsam die Heimreise nach München antraten.

>> Pow Hunter Truck im Defereggental

Am Monatsanfang gab es bei elooa für alle Powderhungrigen wieder ein unvergessliches Highlight: Der elooa Pow Hunter Truck startete mit 16 Teilnehmern in Richtung Defereggental.

Die Jungs von elooa legten im Vorfeld nur das Datum fest und luden die Teilnehmer in einen einmaligen Expeditions-Hotel-Truck ein. Somit war die kleine Gruppe ortsunabhängig unterwegs und konnte je nach Schneelage den geeigneten Powder-Hotspot zum Freeriden auswählen und die Nächte im warmen Hotel-Truck verbringen.

Dafür wurden alle Teilnehmer mit den neuesten K2 Powderboards Cool Bean, Party Platter, Simple Pleasures oder Wildheart ausgestattet, die jeder unter fachmännischer Anleitung ausgiebig testen konnte. Durch ihre speziellen Shapes stehen die Boards für Fahr-Spaß, von dem du bisher nur geträumt hast. Die Proportionen lassen dich alles vergessen, was du bisher über die Fahreigenschaften eines Snowboards wusstest. Die Breite bietet enormen Support, wenn du die Piste runter carvst und gleichzeitig surfähnlichen Auftrieb im Powder. Und so einzigartig, wie diese Boards aussehen, haben auch die Teilnehmer ausgesehen, als sie das Lachen im Gesicht nicht mehr los geworden sind, nachdem sie sie an zwei Tagen im feinsten Powder vom Defereggental ausprobiert hatten.

Dabei wurden die Teilnehmer vom erfahrenen K2 Snowboards-Teamrider Pfaffi und elooa Headcoach Chris begleitet und betreut, so dass jeder Teilnehmer ein Maximum an unvergesslichen Powderabfahrten erleben konnte und immer sicher unterwegs war. Ein absolut unvergessliches und tiefschneereiches Wochenende ging somit zu Ende und vielleicht habt ihr ja Lust bekommen, beim nächsten Abenteuer dabei zu sein?!

>> nächste Seite: Girls Freeride Camp in Silvretta Montafon

Girls Freeride Camp in Silvretta Montafon

© elooa © elooa

Am vergangenen Wochenende ging's zum elooa Girls Freeride Camp ins Montafon. Mit dabei waren neben den elooa-Guides auch eine Yoga-Lehrerin, Fotograf und Filmer sowie die Profi-Snowboarderin Louise Nordström aus Schweden.

Nach dem Check-in im Hotel am Freitagnachmittag, startete das Camp direkt mit einer ausgiebigen Yoga-Session. So konnten die Teilnehmerinnen gleich bestens erholt ins gemeinsame Wochenende starten. Mit voller Motivation und top ausgestattet mit neuesten Nitro-Snowboards sowie Lawinen-Sicherheitsausrüstung von BCA ging's am Samstag ins Skigebiet Silvretta Montafon. Nach ergiebigen Schneefällen lag jede menge Powder, der mit Vorsicht zu behandeln war und so stand zunächst ein ausführliches Lawinensicherheitstraining auf dem Programm, bevor es mit zwei Gruppen ins Gelände ging. Je nach Level konnten sich die Teilnehmerinnen entscheiden in welche Gruppe sie wollten. Von einfachen bis anspruchsvollen Powder-Runs war alles dabei und die Mädels konnten bei besten Bedingungen unter Aufsicht und mit Tipps der professionellen elooa-Guides den Traumtag in vollen Zügen genießen. Mit müden Beinen ging's am Nachmittag zurück ins Hotel, wo bei einer Yoga-Stunde und in der Sauna und Schwimmbad intensiv regeneriert wurde. Nach dem Abendessen und einem Theorie-Abend ging ein langer Tag zu Ende.

Am Sonntag herrschte erhebliche Lawinengefahr und es war etwas Geduld angesagt, bevor das Skigebiet öffnete und noch zahlreiche Powder-Abfahrten auf die Teilnehmerinnen warteten. Viele Powder-Runs im Waldgebiet mit kleinen Drops und Sprüngen, Powturns und jeder Menge Spaß bestimmten den Tagesablauf. Dank professionellem Fotograf und Filmer blieb auch alles in ewiger Erinnerung.

Das elooa Girls Freeride Camp war ein voller Erfolg und hat allen sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank an alle Teilnehmer, Partner, das Skigebiet Silvretta Montafon und Nitro-Riderin Louise Nordström. Wer jetzt noch Lust auf ein Backcountry-Wochenende hat, kann sich noch zum elooa Pow Hunter Truck im März anmelden. Ein elooa Girls Special gibt's wieder beim Camp Good Times im Mai.

>> nächste Seite: unterwegs mit dem Pow Hunter-Truck und Elias Elhardt

elooa Pow Hunter Truck mit Elias Elhardt

Elias auf der Suche nach dem Holy Crail | © elooa Elias auf der Suche nach dem Holy Crail | © elooa

Am letzten Wochenende gab es bei elooa wieder eine unvergessliches Highlight: unser einzigartiger elooa Pow Hunter Truck startete mit 15 Teilnehmern und Dakine-Pro Elias Elhardt die Suche nach Powder und wurde im Defereggental fündig!

Los ging’s am Freitagnachmittag in München und nach ausgiebiger Recherche wurde das Defereggental in Osttirol als Ziel ausgewählt. Nach leckerem Abendessen und der ersten Nacht im Truck, wartete auf die Teilnehmer am Samstag Sonnenschein und 50 cm feinster Powder. Ausgestattet mit Powder-Waffen von Nitro Snowboards ging’s nach einem ausführlichen Lawinen Sicherheitstraining gemeinsam mit Elias Elhardt und den elooa Snowboard-Guides ins Gebiet, so dass jeder Teilnehmer immer sicher unterwegs war und den unglaublichen Powder richtig genießen konnten. Dazu gab ́s jede Menge Tipps von Elias und dem elooa-Team. Somit konnte jeder an seinen Fähigkeiten arbeiten und die individuelle Freeride Technik verbessern. Am Abend wartete noch ein traumhafter Parkplatz auf 2.000 m Höhe mit Sternenhimmel und Lagerfeuer als Schlafplatz. So ging ein perfekter Snowboard-Tag bei dem ein oder anderen Bier zu Ende. Für Sonntag hatten sich die elooa-Guides noch zahlreiche frische Runs aufgehoben damit die Teilnehmern ein Maximum an unvergesslichen Powder Abfahrten erleben konnten bevor es mit müden Beinen und glücklichen Gesichtern zurück zum Ausgangspunkt nach München ging.

Auch dieses Abenteuer wurde zudem von einem Fotografen und Filmer begleitet, so dass alles in Erinnerung bleibt. Ein absolut unvergessliches und tiefschneereiches Wochenende ging somit zu Ende und wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten elooa Pow Hunter Truck-Camps!

>> nächste Seite: Carving Camp im Stubaital mit Nitro-Gründer Tommy Delago

Carving Camp im Stubaital mit Tommy Delago

© elooa © elooa

Turns machen verdammt viel Spaß – kein Wunder, dass das Carving-Camp von elooa mit Nitro-Gründer Tommy Delago ein voller Erfolg war!

Mitte Dezember 2017 fand das erste elooa Carving Camp presented by Nitro Snowboards am Stubaier Gletscher statt. Alle Teilnehmer hatten die Gelegenheit mit Nitro-Gründer und Eigentümer Tommy Delago und den elooa-Coaches ein unvergessliches Wochenende zu erleben. Tommy blickt als Pro der 80er Jahre auf 40 Jahre Erfahrung im Snowboard-Business zurück und entwickelt gemeinsam mit dem Team alle Shapes. So profitierten alle Teilnehmer von seinem Know-how, konnten ihre Fahrtechnik verbessern und gratis die einzelnen Shapes aus dem Hause Nitro Snowboards kennenlernen und testen.

Nach dem Check-in am Freitag gabs nach einem Intro mit allen Infos zum Wochenende eine private Videopremiere des neuen Nitro Films 28 Winters zur Einstimmung, bevor es am Samstag gemeinsam auf den Stubaier Gletscher ging. Das Wetter war recht stürmisch und kalt, dafür gab es perfekte Schneebedingungen und eine eigene abgesperrte Piste zum Carven. Nach einem gemeinsamen ausgiebigen Warm-up wurden alle mit neuen Boards ausgestattet und es ging ab ins Gebiet zum Einfahren. Im Anschluß wurden alle Camper individuell auf der eigenen Carving-Piste mit wertvollen Tipps der elooa-Crew und von Tommy persönlich gecoacht. Zurück im Hotel, nach einem Tag mit Temperaturen bis zu Minus 20 Grad, wurde ausgiebig sauniert, bevor am Abend noch eine Carving-Theoriestunde, ein Boardshape-Lehrstunde von Tommy und einige Videos zum Thema Carving meets Freestyle gezeigt wurden. Am Sonntag wurde ausgiebig getestet und gecarved und zum Abschluss auch noch im eigenen elooa Carving Slalom Kurs fleißig geübt.

>> nächste Seite: Splitboard Opening Camp im Kaunertal

Splitboard Opening Camp im Kaunertal

Anfang Dezember konnte elooa dank idealer Schneebedingungen mit dem ersten Splitboard-Camp erfolgreich in die neue Saison starten. Aber zapfig kalt war's!

Am ersten Wochenende im Dezember fand im Kaunertal das elooa SPLITBOARD OPENING CAMP presented by K2 SNOWBOARDING statt. Bei frostigen Temperaturen mit bis zu -23 Grad Celsius auf 3.000m Höhe aber dafür mit reichlich frischem Powder starteten elooa erfolgreich in eine weitere vielversprechenden Splitboard-Saison!

Bei dem Wetter macht auch der Aufstieg Spaß | © elooa Bei dem Wetter macht auch der Aufstieg Spaß | © elooa

Das Camp am Kaunertaler Gletscher richtete sich an alle Interessierten, die schon immer mal ein Splitboard auf einfachen Touren und unter fachkundiger Anleitung ausprobieren wollten, sowie an alle bereits Infizierten die endlich in die neue Wintersaison starten wollten. Ausgestattet mit den brandneuesten K2 Splitboards und Lawinensicherheitsausrüstung von BCA, wurden die Teilnehmer durch erfahrene Splitboard Profis mit allen Grundtechniken vertraut gemacht und von zertifizierten Bergführern auf ihren ersten Touren begleitet.

Mit so einem Ausblick wird der wohlverdiente Run ins Tal doppelt so schön | © elooa

Los ging's am Freitagabend nach dem Check-In und einem köstlichen Abendessen mit einem Splitboard-Workshop. Hier wurden alle Komponenten ausführlich erklärt und danach selbst getestet. Am Samstagmorgen folgte eine praktische Einweisung zum Thema Felle, Steigeisen, Stöcke, LVS-Gerät und natürlich allen Geh- und Aufstiegstechniken. Im Anschluß startete die erste Splitboard-Tour der Saison von knapp 1500m auf 2200m bei strahlendem Sonnenschein und frischem Neuschne. Mit den letzten wärmenden Sonnenstrahlen ging es dann durch unverspurten Schnee und eingeschneite Wälder zurück zum Basislager. Saunabesuch, 3 Gänge-Menü und ein theoretischer Lawinenvortrag rundeten den Tag ab. Am Sonntag folgte dann eine hochalpine Tour mit dem Startpunkt auf 2150m bei perfekten Schneebedingungen aber allerdings mit eisigen -23 Grad Celsius auf dem knapp 3000m hohen Gipfel. Die darauf folgende Abfahrt durch unverspurtes Gelände und tiefen, frischen Powder ließ die frostigen Temperaturen schnell vergessen und zauberte allen Teilnhemer ein strahlendes Lächeln ins Gesicht.

Eine zufriedene Crew beim Auftakt in eine neue Splitboard-Saison | © elooa

>> elooa: Season Opening Camp im Kaunertal

elooa: Season Opening Camp im Kaunertal

elooa hat mit dem Season Opening Camp auf dem Kaunertaler Gletscher gemeinsam mit Eero Ettala und einer Menge motivierter Teilnehmer den Winter eingeläutet!

In den Herbstferien ging's beim Season Opening Camp von elooa wieder gemeinsam mit Eero Ettala auf den Kaunertaler Gletscher für ereignisreiche fünf Tage Snowboarden bei perfekten Bedingungen, strahlendem Sonnenschein und Neuschnee. Mit dabei waren neben 50 Campern auch sechs elooa-Coaches sowie ein Fotograf und Filmer.

Aufwärmen tut gut, nicht nur, aber besonders zu Beginn der Saison | © elooa/Markus Rohrbacher Aufwärmen tut gut, nicht nur, aber besonders zu Beginn der Saison | © elooa/Markus Rohrbacher

Nach der Ankunft im Hotel am Freitag beim Welcome-Abend gab es für alle Camper zum Start und zur Einstimmung gleich mal die exklusive Premiere des neuen Nitro-Films 28 WINTERS. Ob's am Film lag oder der Vorfreude auf's Shredden, auf jeden Fall gingen die Camper am folgenden Tag hochmotiviert auf den Berg! Der Snowpark Kaunertal erwartete die Teilnehmer bereits mit mehreren Lines, bestehend aus Kickern, Rails und Boxen. Das perfekt Setup, um in die Saison zu starten. Zahlreiche Warm-up-Runs am Vormittag und ein gemeinsames Foto- und Video-Shooting am Nachmittag standen auf dem Programm. Obendrauf konnten alle Teilnehmer direkt am Snowpark die neuen Nito-Produkte der testen und sich beraten lassen. Nach unzähligen Runs ging's dann am Nachmittag mit müden Beinen ins Hotel. Nach einem leckeren Abendessen wurden die Filmaufnahmen gemeinsam mit Eero und den elooa-Coaches ausgiebig analysiert und begutachtet.

Auftritt Eero Ettala | © elooa/Markus Rohrbacher Auftritt Eero Ettala | © elooa/Markus Rohrbacher

Am Sonntag wartete wieder strahlender Sonnenschein und ein perfekt geshapter Snowpark zum Shredden mit Eero und den elooa-Coaches. Was will man mehr? Alle waren super happy und natürlich heiß darauf, die Tipps der Pros und Coaches umzusetzen. Unglaubliche Progression bei allen Campern und jede Menge Spaß mit allen Beteiligten sorgten für strahlende Gesichter. Auch diesmal wurde alles mit der Fotokamera dokumentiert. Für alle, die um drei Tage bis Mittwoch verlängert hatten, lud Eero am Sonntag zum Filmeabend mit "Ender" ein, der Dokumenation über seine lange und ereignisreiche Karriere.

Perfekte Bedingungen, motivierte Teilnehmer, gut auflegete Coaches und Pros, besser kann die neue Saison doch gar nicht starten!

>> Auf der nächsten Seite gibt's die große Gallery zum Season Opening Camp. Entdeckt ihr euch auf den Fotos?

>> Infos & Termine zu weiteren Camps findet ihr auf elooa.com


Mehr Snowboard News findet ihr auf PRIME Snowboarding

© Primesports.de

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel