vergrößernverkleinern
PATAGONIA IST DABEI, DIE GESAMTE SURF-BRANCHE ZU VERÄNDERN:  DAS KOMPLETTE WETSUIT-SORTIMENT IST JETZT FAIR TRADE-ZERTIFIZIERT
PATAGONIA IST DABEI, DIE GESAMTE SURF-BRANCHE ZU VERÄNDERN: DAS KOMPLETTE WETSUIT-SORTIMENT IST JETZT FAIR TRADE-ZERTIFIZIERT
teilenE-MailKommentare
Nicolai Steidle -

In diesem Herbst macht Patagonia einen wichtigen Schritt, um die gesamte Surf-Branche zu verändern; das komplette Wetsuit-Sortiment ist jetzt Fair Trade Certified. Durch die Investition in eine Fair Trade-Zertifizierung für die weltweit größte Wetsuit-Fabrik, SHEICO, hat Patagonia es auch für andere Unternehmen leichter gemacht, Teil von Fair Trade zu sein und die Arbeiter/innen hinter dem Produkt zu unterstützen.

Dadurch wird die Arbeit von Patagonia fortgesetzt, die im Herbst 2016 begann, als Patagonia die weltweit ersten neoprenfreien Wetsuits auf den Markt brachte, hergestellt aus Yulex, Naturkautschuk, dessen Rohstoffgewinnung von der Rainforest Alliance nach dem Forest Stewardship Council® Standard zertifiziert ist.Für diese Saison wurden die Patagonia Wetsuits erneut verbessert, sodass sie jetzt nicht nur die umweltfreundlichsten Wetsuits des Planeten sind, sondern auch die sozial verantwortlichsten. Dank der Zusammenarbeit mit der Wetsuit-Fabrik SHEICO und dem Naturkautschuk-Partner Yulex, sinddie neoprenfreien Yulex-Fullsuits von Patagonia jetzt leichter, dehnfähiger, bequemer und passen besser. Das Solution-dyed Obermaterial und der wasserbasierte Klebstoff tragen ebenfalls dazu bei, ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.

Fair-auch für die Arbeiter

Die Arbeiter/innen, welche die weltweit ersten Fair Trade Certified Wetsuits herstellen, werden mit dem Respekt behandelt, den sie verdienen. Für jeden hergestellten Wetsuit erhalten sie eine Prämie, die als kollektive soziale Investition oder in anderer Weise verwendet werden kann, um die Lebensumstände vor Ort zu verbessern. Mit dieser Zertifizierung wird zudem sichergestellt, dass die Fabrik die Standards von Fair Trade USA für sichere und gesunde Arbeitsbedingungen erfüllt.

Patagonia legt wert auf Transparenz. Die Arbeitsbedingungen in den Fabriken sind absolut vorbildlich.

Seit Frühjahr 2017 wird das gesamte Patagonia Boardshorts- und Bikini-Sortiment Fair Trade Certified hergestellt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt bietet Patagonia mehr Fair Trade-zertifizierte Modelle als jede andere Marke an.

Patagonias Partner-Fabrik, SHEICO, stellt die meisten Wetsuits auf dem Markt her. Durch die Unterstützung von SHEICO hin zur Fair Trade-Zertifizierung wird also dazu beigetragen, Fair Trade in der gesamten Surf-Branche zu profilieren, und es macht das Mitmachen für andere Marken einfacher, sofern sie dazu bereit sind.

Dave Rastovich über Patagonia

Dave Rastovich, globaler Surf-Aktivist bei Patagonia, betont: Die Fabriken, auf die wir angewiesen sind, sind nicht nur voller Maschinen, sondern vor allem voller Menschen, die Familien haben, mit ganz eigenen Geschichten und unterschiedlichen Zukunftsaussichten, was die gesamte Industrie bisher anscheinend übersehen hat. Fair Trade gibt diesen Menschen, die häufig an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, die Anerkennung und den Respekt, den sie verdienen. Belinda Baggs, globale Surf-Aktivistin bei Patagonia, fügt dem hinzu:Surfer sind in ganz besonderer Weise mit der Natur verbunden. Und ich bin davon überzeugt, dass wenn wir sie für dieses Thema sensibilisieren, sie sich immer mehr für diese Produkte entscheiden. Beispielsweise wissen wir bereits jetzt, dass die Neopren-Herstellung umweltschädlich ist und zur Umweltverschmutzung beiträgt. Jetzt wo es eine leistungsfähige Alternative wie Yulex gibt, sehe ich einen wachsenden Trend hin zu besseren Produktionsverfahren und Materialien im Surf-Bereich.

Patagonia steht auch mit Yulex immer noch für allerbeste Qualität

Patagonia stellt jedoch nicht nur Wetsuits her, die besonders lange halten. Diese Saison schlägt das Patagonia Worn Wear-Team in Surf-Hochburgen wie zum Beispiel Newquay und Hossegor auf, um dort Wetsuits und sonstige Ausrüstung zu reparieren, ganz egal welcher Marke.

 

 

 



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image