vergrößernverkleinern
Tahiti Pro Teahupo’o: Der Defending Champion Julian Wilson verabschiedet sich in einem denkwürdigen Duell
Tahiti Pro Teahupo’o: Der Defending Champion Julian Wilson verabschiedet sich in einem denkwürdigen Duell
teilenE-MailKommentare
Nicolai Steidle -

Gestern war es endlich soweit: Die WSL Organisatoren gaben grünes Licht und der Tahiti Pro Teahupo'o ging in die erste Runde. Die Favoriten dominierten großteils, es gab aber auch eine handfeste Überraschung.

Favoriten Sterben?

Während sich die Topfavoriten um Felipe Toledo, Gabriel Medina und Michel Bourez allesamt den direkt Einzug in die dritte Runde sicherten, mussten andere große Namen wie Julian Wilson und Jordy Smith aufgrund ihrer Platzierung in Runde 1 eine extra Runde drehen. Erst 3 Heats wurden in Runde 2 gesurft und der erste brachte es gleich mal knüppeldick: Der Titelverteidiger und Topfavorit auf den Toursieg tritt schon die Heimreise an, ausgeschieden gegen einen absoluten No Name, und zwar gegen die Tahiti Wildcard Tikanui Smith.

Felipe Toledo's extra Schichten zahlen sich aus

Eine besondere Beziehung mit Teahupo'o hatte Felipe Toledo schon immer. Besonders gut war sie bis dato jedoch nicht. Ganz im Gegenteil. Teahupo'o goß gewaltig Öl in das Feuer der Kritiker des Brasilianers, deren Hauptargument es ist, das Toledo in heavy Waves nicht performen kann. Und so ganz Unrecht hatten sie bis dato nicht, wenn man sich dieses Video hier zu Gemüte führt

[embed]http://instagram.com/p/BmYkN_CBS6B/?taken-by=wsl

Felipe ging dieses Jahr ins Teahupo'o Trainingslager und bereitet sich schon seit Wochen in Tahiti auf den Contest vor. Zumindest für die erste Runde hat sich das ausgezahlt, die der Brasilianer souverän vor seinem Landsmann Yago Dora und der Local Wildcard Tikanui Smith gewann. Und dass dieser Mr. Smith keine Laufkundschaft ist, musste Julian Wilson eine Runde später auf bittere Art und Weise erfahren. Ganz nebenbei lieferte Toledo mit einer 8.50 auch noch die beste Score des Tages. Mal sehen ob er das bisher gezeigte Niveau aufrecht erhalten kann.

Die besten Wellen des Tages

[embed]http://instagram.com/p/BmbGfHdhXWv/?taken-by=wsl

 

Und hier die bisherigen Ergebnisse:

Round 1 Results:

Heat 1: Wade Carmichael (AUS) 12.23, Jeremy Flores (FRA) 10.00, Joan Duru (FRA) 8.20

Heat 2: Ezekiel Lau (HAW) 11.23, Ian Gouveia (BRA) 8.60, Jordy Smith (ZAF) 7.70

Heat 3: Italo Ferreira (BRA) 14.84, Sebastian Zietz (HAW) 12.17, Miguel Pupo (BRA) 9.63

Heat 4: Gabriel Medina (BRA) 15.16, Wiggolly Dantas (BRA) 9.20, Tomas Hermes (BRA) 2.56

Heat 5: Joel Parkinson (AUS) 11.63, Julian Wilson (AUS) 10.67, Mateia Hiquily (PYF) 8.94

Heat 6: Filipe Toledo (BRA) 15.50, Yago Dora (BRA) 7.83, Tikanui Smith (PYF) 2.50

Heat 7: Frederico Morais (PRT) 11.16, Willian Cardoso (BRA) 10.84, Michael February (ZAF) 10.80

Heat 8: Michel Bourez (PYF) 12.40, Keanu Asing (HAW) 9.50, Kanoa Igarashi (JPN) 7.56

Heat 9: Adriano de Souza (BRA) 12.96, Matt Wilkinson (AUS) 12.17, Mikey Wright (AUS) 11.17

Heat 10: Kolohe Andino (USA) 12.83, Patrick Gudauskas (USA) 9.84, Griffin Colapinto (USA) 8.83

Heat 11: Adrian Buchan (AUS) 12.66, Owen Wright (AUS) 11.47, Jesse Mendes (BRA) 11.00

Heat 12: Connor O’Leary (AUS) 12.67, Michael Rodrigues (BRA) 8.76, Conner Coffin (USA) 8.53

Round 2 Results:

Heat 1: Tikanui Smith (PYF) 7.67 def. Julian Wilson (AUS) 5.83

Heat 2: Jordy Smith (ZAF) 14.10 def. Mateia Hiquily (PYF) 6.67

Heat 3: Wiggolly Dantas (BRA) 13.00 def. Willian Cardoso (BRA) 12.94



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image