vergrößernverkleinern
Freeride World Tour 2019 #5: Verbier – Markus Eder & Arianna Tricomi holen den Gesamtsieg!
Freeride World Tour 2019 #5: Verbier – Markus Eder & Arianna Tricomi holen den Gesamtsieg!
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare
Jörg Angeli -

Alles Wichtige rund um das große Finale der Freeride World Tour 2019 in Verbier, Schweiz.

Freeride World Tour 2019 #5: Verbier – Markus Eder & Arianna Tricomi holen den Gesamtsieg!

Die Weltmeister der Freeride World Tour 2019 (FWT) stehen fest!

Anzeige

Freeride World Tour 2019 #5: Verbier – Markus Eder & Arianna Tricomi holen den Gesamtsieg! - Foto: D. Daher / freerideworldtour.com Freeride World Tour 2019 #5: Verbier – Markus Eder & Arianna Tricomi holen den Gesamtsieg! - Foto: D. Daher / freerideworldtour.com

Beim Xtreme Verbier am extrem steilen und felsdurchsetzten Bec des Rosses in der Schweiz wurde Arianna Tricomi (ITA) wie im Vorjahr Weltmeisterin bei den Skifahrerinnen. Der Sieg in Verbier ging an Elisabeth Gerritzen (SUI). Den Titel bei den Skifahrern sicherte sich Markus Eder (ITA), den Tagessieg holte Wadeck Gorak (FRA).

Foto: D. Daher / freerideworldtour.com Foto: D. Daher / freerideworldtour.com

Der Bec des Rosses (3223 m) empfing die Athleten mit strahlend blauem Himmel, allerdings auch mit anspruchsvollen Schneebedingungen bei einer leichten Kruste über tiefem Pulverschnee. Bei diesen Verhältnissen zeigten die Athletinnen und Athleten imponierende Abfahrten und ein extrem hohes Niveau.

Ski Damen

Die drei besten Frauen beim letzten Contest der Freeride World Tour 2019 in Verbier (Schweiz): Arianna Tricomi (ITA), Elisabeth Gerritzen (SUI) & Hazel Birnbaum (USA) - Foto: freerideworldtour.com Die drei besten Frauen beim letzten Contest der Freeride World Tour 2019 in Verbier (Schweiz): Arianna Tricomi (ITA), Elisabeth Gerritzen (SUI) & Hazel Birnbaum (USA) - Foto: freerideworldtour.com

Bei den Skifahrerinnen war die Spannung vor dem Xtreme Verbier besonders hoch: Beim Showdown am Bec konnten sich sowohl Titelverteidigerin Arianna Tricomi (ITA) als auch FWT-Newcomerin Jacqueline Pollard (USA) zur neuen Weltmeisterin krönen. Und die Gesamtführende Arianna Tricomi (ITA) behielt die Nerven. Sie startete als Einzige vom rechten Startgate und setzte bei ihrer kreativen Linie eine ganze Reihe von Sprüngen sicher in den Steilhang.

Am Ende bedeutete dies den zweiten Platz beim Xtreme, denn eine andere Fahrerin war heute unschlagbar: Die 23-jährige Elisabeth Gerritzen (SUI) aus Verbier landete sicher drei hohe Cliffdrops und sammelte damit in der Wertungskategorie „Air & Style“ die volle Punktzahl. Die Schweizerin überzeugte die Judges zudem mit einem rasanten, flüssigen und dennoch kontrollierten Run. Platz drei ging an Hazel Birnbaum (USA) die ebenfalls drei hohe Cliffdrops stand. Jacqueline Pollard wurde schließlich Vierte.

Foto: D. Daher / freerideworldtour.com Foto: D. Daher / freerideworldtour.com

Im Gesamt-Ranking verteidigte Arianna Tricomi damit ihren Titel vor Jacqueline Pollard und Elisabeth Gerritzen.

Die drei besten Frauen am Ende der Freeride World Tour 2019: Jaqueline Pollard (USA), Arianna Tricomi (ITA) & Elisabeth Gerritzen (SUI) - Foto: freerideworldtour.com Die drei besten Frauen am Ende der Freeride World Tour 2019: 2. Jaqueline Pollard (USA), 1. Arianna Tricomi (ITA) & 3. Elisabeth Gerritzen (SUI) - Foto: freerideworldtour.com

„Ich fühlte mich am Start sehr gut und spürte keinen Druck. Ich sagte mir: Das ist einfach nur ein neuer Tag auf Ski. Die Schneebedingungen waren vor allem im oberen Bereich schwierig. Meine Linie war sehr verspielt – ich wollte etwas finden, das meinem Style entspricht. Ich bin froh, dass alles geklappt hat.“ - Arianna Tricomi (ITA)

Ski Herren

Die drei besten Männer beim letzten Contest der Freeride World Tour 2019 in Verbier (Schweiz): Léo Slemett (FRA), Wadeck Gorak (FRA) & Kristofer Turdell (SWE) - Foto: freerideworldtour.com Die drei besten Männer beim letzten Contest der Freeride World Tour 2019 in Verbier (Schweiz): Léo Slemett (FRA), Wadeck Gorak (FRA) & Kristofer Turdell (SWE) - Foto: freerideworldtour.com

Einen echten Überraschungssieger gab es bei den Skifahrern: FWT-Rookie Wadeck Gorak (FRA), dessen beste Platzierung der Saison bisher ein fünfter Platz war, stand als erster Fahrer am Start und zeigte einen Lauf, den keiner seiner Konkurrenten mehr übertreffen konnte. Bei seinem ersten Auftritt am Bec gelang ihm ein extrem flüssiger und schneller Run mit einem weiten Satz über das legendäre Hollywood Cliff und einem imposanten Backflip.

Platz zwei ging an Léo Slemett (FRA), der eine originelle Linie wählte und mit einem hohen Cliffdrop, einem 360 und einem Backflip sowie weiteren Sprüngen beeindruckte. Dritter wurde Titelverteidiger Kristofer Turdell (SWE), der den gesamten Hang in einer fast direkten Linie mit hohem Tempo absolvierte, souverän über das Hollywood Cliff sprang und zwei technisch schwierige hohe Cliffdrops stand.

Foto: D. Daher / freerideworldtour.com Foto: D. Daher / freerideworldtour.com

Der Gesamtführende Markus Eder wurde mit einem aggressiven Lauf samt 360 und Backflip Sechster. Dies reichte für den Gewinn seines ersten Weltmeistertitels. Auf Platz zwei der Gesamtwertung folgt Kristofer Turdell vor Léo Slemett.

Die drei besten Männer am Ende der Freeride World Tour 2019: Kristofer Turdell (SWE), Markus Eder (ITA) & Léo Slemett (FRA) - Foto: freerideworldtour.com Die drei besten Männer am Ende der Freeride World Tour 2019: 2. Kristofer Turdell (SWE), 1. Markus Eder (ITA) & 3. Léo Slemett (FRA) - Foto: freerideworldtour.com

„Ich wollte ursprünglich eine andere Linie fahren, habe mich oben aber anders entschieden. Ich bin happy über den Titel!“, sagte Markus Eder.

Alle Ergebnisse im Überblick

Freeride World Tour 2019 #5: Verbier

Männer

Das Ergebnis der Männer vom Freeride World Tour 2019 Contest in Verbier (Schweiz) im Überblick Das Ergebnis der Männer vom Freeride World Tour 2019 Contest in Verbier (Schweiz) im Überblick

Frauen

Das Ergebnis der Frauen vom Freeride World Tour 2019 Contest in Verbier (Schweiz) im Überblick Das Ergebnis der Frauen vom Freeride World Tour 2019 Contest in Verbier (Schweiz) im Überblick

Freeride World Tour 2019: Gesamtranking

Männer

Das komplette Ranking der Männer am Ende der Saison 2018/2019 bei der Freeride World Tour 2019 im Überblick Das komplette Ranking der Männer am Ende der Saison 2018/2019 bei der Freeride World Tour 2019 im Überblick

Frauen

Das komplette Ranking der Frauen am Ende der Saison 2018/2019 bei der Freeride World Tour 2019 im Überblick Das komplette Ranking der Frauen am Ende der Saison 2018/2019 bei der Freeride World Tour 2019 im Überblick

Freeride World Tour 2019 #5: Verbier – Winning Runs & weitere Videos

Männer

#1 Wadeck Gorak

Frauen

#1 Elisabeth Gerritzen

Highlights Ski Männer

Highlights Ski & Snowboard Frauen

Freeride World Tour 2019 #5: Verbier – Full Replay

Freeride World Tour 2019 #5: Verbier: Das große Finale - Vorbericht

Freeride World Tour 2019 #5: Verbier – Das große Finale - Foto: D. Daher / freerideworldtour.com Freeride World Tour 2019 #5: Verbier – Das große Finale - Foto: D. Daher / freerideworldtour.com

Update vom 22. März 2019: Der Contest wurde für Samstag, den 23. März 2019, 8:15 Uhr (CET) bestätigt. Den Livestream findet ihr oben!

Vorbericht

Um drei WM-Titel und die Siege beim prestigeträchtigen Xtreme Verbier geht es für alle Freeskier und Snowboarder, die sich für das Finale der Freeride World Tour (FWT) 2019 im Schweizer Freeride-Hotspot Verbier qualifiziert haben.

Das Wetterfenster für den legendären Wettbewerb am extrem steilen und felsdurchstzten Nordhang des Bec des Rosses (3223 m) öffnet am 23. März und endet am 31. März 2019. Beim „Grande Finale“ der FWT geht es noch um die Weltmeister-Krone in drei Disziplinen, nachdem der Gesamtsieg von Marion Haerty (FRA) bei den Snowboarderinnen bereits feststeht.

Sechs Freeskierinnen und zwölf Freeskier sind beim großen Freeride World Tour Finale in Verbier 2019 am Start - Foto: J. Bernard / freeridewordltour.com Sechs Freeskierinnen und zwölf Freeskier sind beim großen Freeride World Tour Finale in Verbier 2019 am Start - Foto: J. Bernard / freeridewordltour.com

Sechs Freeskierinnen, zwölf Freeskier, vier Snowboarderinnen und sechs Snowboarder haben sich im Laufe der Saison für Verbier qualifiziert. Snowboard-Titelverteidigerin Manuela Mandl (AUT), derzeit Dritte der Gesamtrangliste, peilt nach dem bereits feststehenden Verlust ihres Titels an Marion Haerty einen versöhnlichen Saisonabschluss an. Vielleicht erreicht sie sogar ihren ersten Sieg am berühmten Bec des Rosses!

Video: Teaser für das FWT Finale in Verbier, Schweiz

Die Freeride-Fans aus aller Welt vergnügen sich während der gesamten Event-Woche beim Xtreme Verbier Party Festival mit Top-Livebands, DJs und Partys im Pub Mont Fort. In der Audi Viewing Arena am Col des Gentianes gegenüber des Bec des Rosses warten Verpflegungsstationen und eine große Leinwand mit Live-Übertragung.

Foto: J. Bernard / freerideworldtour.com Foto: J. Bernard / freerideworldtour.com



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image