vergrößernverkleinern
Review: Sudden Rush Banked Slalom Laax 2019
Review: Sudden Rush Banked Slalom Laax 2019
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare
Felix Schäfer -

Der Sudden Rush Banked Slalom in LAAX von Terje und Nico durfte in diesem Jahr seinen fünften Geburtstag feiern! 

Die 5. Auflage des SuddenRush Banked Slalom LAAX (07.-10. März) führte Profis, Legenden von früher, passionierte Snowboarder und den Nachwuchs zusammen. 400 Rider zwischen 4 und 56 Jahren gingen dieses Wochenende mit ganz viel Freude an den Start.

Anzeige

Die Faszination Banked Slalom ist ungebrochen. Die fünfte Auflage in LAAX hat wieder einmal bewiesen, dass es nicht nur um das Rennen an sich geht, sondern vielmehr auch um das Wiedersehen von Freunden und um das Zusammentreffen der Snowboard-Familie. Strahlende Gesichter und gute Laune überall, Geschichten von früher werden ausgetauscht, neue Erinnerungen geschaffen und jeder ist mit dem gleichen Enthusiasmus mit dabei.

Xavier de le Rue hatte offensichtlich mords Spaß beim Sudden Rush Banked Slalom in Laax | © Philipp Ruggli Xavier de le Rue hatte offensichtlich mords Spaß beim Sudden Rush Banked Slalom in Laax | © Philipp Ruggli

Xavier de le Rue, ehemaliger Freeride-Weltmeister und das erste Mal beim SuddenRushBanked Slalom, fasst es wunderbar zusammen: "Es ist total befriedigend, dass der Snowboarding-Vibe hier in LAAX so lebendig ist. Dieser Event ist so erfrischend und einfachherzerwärmend. Ich komme sicher wieder."

21 Banks auf 400 Metern

Drei Tage lang stand der 400 Meter lange Kurs mit 21 Steilkurven unterhalb des Crap Sogn Gions im Mittelpunkt des Geschehens. Wochenlang hatten zahlreiche Helfer geschaufelt, um den Kurs in Form zu bringen, unter ihnen auch die Event-Gastgeber Terje Haakonsen und Nicolas Müller, Co-Organisator Chris Bachmann von SuddenRush und US Profi Nick Geisen.

Nico, der den Banked mit Terje ins Leben gerufen hat, legt jedes Jahr selbst Hand an die Schaufel, um den Banks den perfekten Schliff zu verleihen | © Philipp Ruggli Nico, der den Banked mit Terje ins Leben gerufen hat, legt jedes Jahr selbst Hand an die Schaufel, um den Banks den perfekten Schliff zu verleihen | © Philipp Ruggli

"Die Schneearbeit ist so gut wie noch nie, sie ist perfekt. Die Banks haben die richtige Höhe. Der Kurs ist für alle Klassen gebaut, er ist für alle gleich, für die Masters, die Open Rider, die Kids und die Profis. Das ist wichtig. Denn so haben alle Spass und kommen wieder," weiß der erfahrene Event-Teilnehmer Virgilio Crivelli.

Speed, Kontrolle, Style: Terje stellte auch 2019 wieder einmal sein Können unter Beweis | © Philipp Ruggli Speed, Kontrolle, Style: Terje stellte auch 2019 wieder einmal sein Können unter Beweis | © Philipp Ruggli

Die Pro-Klasse und die Masters (40+), Grand Masters (45-49) und Super Masters (50+) nahmen den Kurs am Freitag als erste in Angriff. Gastgeber Terje Haakonsen zeigte wieder einmal seine Klasse und gewann die Pro-Kategorie.

Chloe Sillieres hat sich aus den Slopestyle-Contests verabschiedet und steht heute mehr auf schnelle Turns. Mit Erfolg! | © Philipp Ruggli Chloe Sillieres hat sich aus den Slopestyle-Contests verabschiedet und steht heute mehr auf schnelle Turns. Mit Erfolg! | © Philipp Ruggli

Bei den Frauen stand Chloe Sillieres, eine ehemalige LAAX Open Teilnehmerin, ganz oben am Podest: "Ich bin früher Slopestyle- Bewerbe gefahren, heute fahre ich nur mehr Banked Slaloms. Ich liebe die Atmosphäre, jeder will einfach nur fahren und Spaß haben. Speziell hier in LAAX ist alles sehr vertraut,es ist einfach ein cooles Resort."

Starke Oberschenkel und ein schneller Belag

Nennenswert ist auch die Super Masters Klasse (50+), ist sie doch quasi das "Who is Who" der Snowboard-Legenden und Snowboard-Pioniere von einst. Hier hat sich zum wiederholten Male Peter Bauer durchgesetzt, der in den späten 80er Jahren Alpin- Snowboarden dominiert hat.

Der Mann weiß einfach mit einem Banked-Kurs umzugehen: Peter Bauer fliegt am Laaxer Hausfotografen vorbei | © Philipp Ruggli Der Mann weiß einfach mit einem Banked-Kurs umzugehen: Peter Bauer fliegt am Laaxer Hausfotografen vorbei | © Philipp Ruggli

Am Samstag folgte die Open-Kategorie. Den Sieg holten sich Laax-Local Tiziana Casutt bei den Frauen und David Birri bei den Herren. Am Ende des Tages trafen die Top 3 bzw. Top 5 aller Kategorien noch einmal aufeinander. Es galt, kategorienübergreifend die schnellste Frau und den schnellsten Mann zu ermitteln. Hier setzten sich die Rider der Pro-Klasse souverän durch. Die Schweizerin Ariane Staib-Glaus sowie der kanadische Boardercross- Weltcup-Fahrer Elliot Grondin sicherten sich den Sieg.

Kids welcome!

Die Altersspanne beim Sudden Rush Banked Slalom in LAAX ist gewaltig: 400 StarterInnen von 4 bis 56 Jahre | © Philipp Ruggli Die Altersspanne beim Sudden Rush Banked Slalom in LAAX ist gewaltig: 400 StarterInnen von 4 bis 56 Jahre | © Philipp Ruggli

Am Sonntag gingen die Kids an den Start und stürzten sich furchtlos in den Kurs. Es ist immer wieder erfrischend zu sehen, mit wie viel Eifer die Kleinsten bei der Sache sind und wie selbstverständlich sie auf ihren Snowboards durch den Parcours kurven. Da staunten selbst die Junioren, die im Anschluss starteten. Hier blitzten Siria Poltera und Jonas Hasler hervor, zwei Halfpipe Burton US Open Teilnehmer. Sie legten Zeiten hin, die bei den Erwachsenen für die Top 10 gereicht hätten. Insgesamt überquerten knapp 80 Kinder und Jugendliche die Ziellinie. Den absoluten Abschluss machte das Fakie Rennen – einfach mal verkehrt durch den Kurs. Auch hier zeigte Terje, dass er ein Meister seines Fachs ist, und heimste seinen zweiten Sieg an diesem Wochenende ein.

nächste Seite: Sudden Rush Banked Slalom 2018

Sudden Rush Banked Slalom Laax 2018

Am ersten März-Wochenende fand er wieder statt, der schon legendäre Sudden Rush Banked Slalom in Laax mit Terje Haakonsen und Nicolas Müller.

Results

Pro Men (18 +)

  1. Elias Elhardt & Christian Haller, 1:16.18
  2. Nicolas Müller, 1:16.72
  3. Terje Haakonsen, 1:16.89

Pro Women (18 +)

  1. Ariane Staibl-Glaus, 1:21.98
  2. Carla Somaini, 1:24.17
  3. Chloe Sillieres, 1:24.80

Super Masters Men (50 +)

  1. Peter Bauer, 1:17.47
  2. Thomas Hinterseer, 1:21.60
  3. Ruedi Herger, 1:22.49

Grand Masters Men (45 – 49)

  1. Jan Prokes, 1:19.86
  2. Urs Kröpfli, 1:21.11
  3. Thomas Scherrer, 1:21.14

Masters Women (40 +)

  1. Murielle Studer, 1:22.79
  2. Sol Bonderer Imper, 1:34.53
  3. Corina Arbenz, 1:41.96

Masters Men (40 – 44)

  1. Pascal Imhof, 1:15.32
  2. Matthias Waibel, 1:17.22
  3. Raymond Brechbühl, 1:17.94

>> Die vollständigen Results findet ihr hier

Banked Slalom in Laax mit Terje Haakonsen & Nicolas Müller Banked Slalom in Laax mit Terje Haakonsen & Nicolas Müller

nächste Seite: Sudden Rush Banked Slalom 2017

Sudden Rush Banked Slalom Laax 2017

Terje Haakonsen und Nicolas Müller haben wieder einmal zum Sudden Rush Banked Slalom nach Laax eingeladen! 

Banked Slaloms sind eine Reise zurück in die Vergangenheit – zu den Anfängen des Snowboardens, quasi die Urform aller Snowboard-Contests – der Kurs folgt dem natuülichen Terrain und wurde von Nicolas Müller und Terje Haakonsen persönlich gemeinsam mit der Snowpark LAAX Crew vorbereitet. Pros genauso wie frühere Profis und Legenden sowie zahlreiche Snowboard-Enthusiasten – die jüngsten sieben Jahre jung, die ältesten Teilnehmer über 60 Jahre – sie alle waren mit viel Spaß und Motivation bei der Sache und waren im Grunde alle Sieger, denn die Bedingungen bei starkem Wind waren mehr als herausfordernd.

Banked Slaloms werden immer beliebter | © LAAX, Cyril Müller Banked Slaloms werden immer beliebter | © LAAX, Cyril Müller

Die Sieger des Tages mit den schnellsten Zeiten waren bei den Frauen die frühere Halfpipe Profi-Fahrerin Ariane Staib-Glaus und Halfpipe Profi Christian Haller. Ariane hatte gleich doppelt Grund zur Freude, denn sie feierte am Renntag auch ihren 12. Hochzeitstag mit ihrem Mann, der ebenfalls am Start war. Christian Haller schaffte es, ohne Trainingsrun die schnellste Zeit des Tages abzuliefern.

Christian "Hitsch" Haller auf dem Weg zur schnellesten Zeit | © LAAX, Cyril Müller Christian "Hitsch" Haller auf dem Weg zur schnellesten Zeit | © LAAX, Cyril Müller

"ICH BIN DAS ERSTE MAL HIER IN LAAX BEIM BANKED SLALOM DABEI, UMSO COOLER, DASS MIR MEIN LAUF SO AUFGING. TERJE UND ICH HABEN SEIT EIN PAAR JAHREN EINE BATTLE, BIS JETZT WAR ER IMMER SCHNELLER ALS ICH. ICH WOLLTE IHN HEUTE UNBEDINGT SCHLAGEN!" – HITSCH

Nicolas Müller hat beim Shapen des Kurses selbst Hand an die Schaufel gelegt. Und offensichtlich Spaß dran! | © LAAX, Philipp Ruggli Nicolas Müller hat beim Shapen des Kurses selbst Hand an die Schaufel gelegt. Und offensichtlich Spaß dran! | © LAAX, Philipp Ruggli

Rund 50 Kids hatten sich für das Rennen am Sonntag eingeschrieben. Große Mengen Neuschnee machten einen Strich durch die Rechnung. „Der Kurs bei Treis Palas ist völlig zugeschneit. Zudem liegt er abseits der Piste im freien Gelände, wo alpine Gefahren auftauchen könnten“ begründete Florian Weidel von LAAX Events die Absage gleich am Morgen. Und so wurde der Banked Slalom Family Day zum Powdertag. Auch nicht schlecht!

Gewinner

Die Sieger-Frauen des Sudden Rush | © LAAX, Philipp Ruggli Die Sieger-Frauen des Sudden Rush | © LAAX, Philipp Ruggli

Masters Women (ab 40)
1.Sol Bonderer Imper (SUI)1:41.78
2.Nina Calame (SUI)1:51.30
3.Cecile Plancherel (SUI)2:05.68
Pro Women (ab 18)
1.Ariane Staib-Glaus (SUI)1:20.69
2.Anne-Flore Marxer (SUI)1:20.93
3.Lisa Beck (SUI)1:23.94

Und die schnellsten Männer | © LAAX, Philipp Ruggli Und die schnellsten Männer | © LAAX, Philipp Ruggli

Super Masters Men (50+)
1.Patrick Hasler (SUI)1:14.61
2.Peter Bauer (GER)1:16.45
3.Thomas Hinterseer (GER)1:18.89
Grand Masters Men (45-49)
1. Ruedi Herger (SUI)1:18.81
2.Andy Meyenberg (SUI)1:20.21
3.Didi Haab (SUI)1:20.
Masters Men (40-44)
1. Reto Neiger (SUI)1:12.00
2. Ivan Capaul (SUI)1:15.08
3.Ivo Gmür (SUI)1:15.58
Pro Men (ab 18)
1. Christian Haller (SUI)1:10.89
2.Terje Haakonsen (NOR)1:11.37
3.Michael David (FRA)1:12.23
Open Women
1.Silvana Clavuot (SUI)1:26.28
2.Mar Ferreira1:26.55
3.Florence Züger (SUI)1:
Open Men
1.Alex Rufibach (SUI)1:18.01
2.Lorenz Gugger (SUI)1:18.16
2.Ramiro Broggi (SUI)1:18.16

Terje Haakosen ließ es sich nicht nehmen, bei seinem eigenen Rennen an den Start zu gehen und fuhr hinter Hitsch auf Platz 2 | © LAAX, Philipp Ruggli Terje Haakosen ließ es sich nicht nehmen, bei seinem eigenen Rennen an den Start zu gehen und fuhr hinter Hitsch auf Platz 2 | © LAAX, Philipp Ruggli

nächste Seite: Sudden Rush Banked Slalom 2016

Sudden Rush Banked Slalom 2016

Am Wochenende ging der Sudden Rush Banked Slalom 2016 über die Bühne. Die Shape-Crew hatte alle Hände voll zu tun, den dick eingeschneiten Kurs immer wieder auszugraben. Dem Spaß aller Beteiligten hat das aber keinen Abbruch getan. Im Gegenteil.

Banked Slaloms sind die Ur-Form der Snowboard-Contests und gehören zum Snowboarden dazu wie der Schaum auf’s Frischgezapfte. Terje Haakonsen und Laax-Local Nico Müller haben gemeinsam mit Sudden Rush in Laax am Crap Masegn ihre Vorstellung eines Bankeds in die Tat umgesetzt. Der Snowboard-Community gefällt’s, und so kamen trotz massiven Neuschnees viele nach Laax, um gemeinsam die Banks zu shredden. Aber den ein oder anderen Tiefschnee-Run haben sie sich mit Sicherheit auch nicht entgehen lassen.

Am Ende standen Terje Haakonsen, Paul Lambersens und Stephan Maurer auf dem Podium. Die Frau, die am schnellesten durch die Banks flog, war Jirene Zimmermann. Abgerundert wurde das Event mit Kulinarik und Musik im rocksresort und der Indy Bar. Am Ende des Wochenendes waren sich Teilnehmer und Veranstalter einig: Auch die zweite Ausgabe des Sudden Rush Banked Slaloms war wieder ein voller Erfolg. Die Zeichen stehen also gut für eine Neuauflage im nächsten Jahr!


Mehr Snowboard News findet ihr auf PRIME Snowboarding

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image