vergrößernverkleinern
Mit Schirm, Charme und Ski in Norwegen
Mit Schirm, Charme und Ski in Norwegen
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare
Roman Lachner -

Die Lofoten und die Lyngen Halbinsel im Norden Norwegens sind schon lange bekannt für die Vielfalt an Touren, die man dort erleben kann. Die Landschaften zwischen den Fjorden sind atemberaubend und ähneln an die Landschaft aus der Herr der Ringe in Neuseeland.

Anzeige

Für Bubi, Maxi, Phil und Tobi ging es allerdings einen Schritt höher hinaus. Die vier Jungs wollten ein paar Tage auf dem Gletscher bleiben, um von dieser Base schneller an den Sweetspots zu sein. Um sich die Arbeit etwas zu erleichtern - und garantiert die Firstline zu catchen - hatten die Jungs den Rucksack voller Kites und warteten nur noch auf die passende Windböe, um dann an den Tourengehen vorbei zu ziehen, die schon früh morgens gestartet waren.

Was eigentlich einfach aussieht, ist dann doch mit dem falschen Wetter keine spaßige Angelegenheit - vor allem wenn der Wind noch aus der richtigen Richtung kommen müsste, damit die ganze Sache überhaupt so funktioniert wie geplant. Wenn dann noch die Lawinengefahr durch den Regen einen Strich durch die Rechnung macht, kann es schon schwerer werden mit der Motivation. Da helfen am Abend allerdings die ausgiebigen Hottub-Sessions, um den Fokus nicht zu verlieren. Schließlich drehte der Wind und endlich klappte es auch mit den Schirmen.

Mit kreisenden Bewegungen schraubten sich die Jungs nach oben vorbei an den anderen Gruppen und schließlich bis zum Gipfel. Schnell gegenseitig gelandet, konnten die Schirme einfach im Rucksack verstaut werden und die geilsten Runs standen bevor. Was sonst noch so auf der Reise passiert ist könnt ihr in ihrem Video “may the wind be with you” anschauen.

Um die Kosten bei so einem Trip nicht explodieren zu lassen haben die Jungs sich einen ganz normalen Mietwagen ausgesucht und ihre komplette Ausrüstung aufs Dach geschnallt. Dazu war ein aufblasbarer Dachgepäckträger sehr nützlich, den sie selbst entwickelt haben - das ShredRack.

Ab in den Norden mit dem Stuff auf dem Dach Ab in den Norden mit dem Stuff auf dem Dach

ShredRack

ShredRack ShredRack

Eure Rostlaube hat keinen Dachträger oder ihr steht nach einem Flug ins Powder-Mekka ratlos vor dem winzigen Leihauto mit der Frage „Wohin bloß mit den Skibags?“ – dieses Problem hatte doch schon jeder von uns.

Jetzt kommt mit den kleinen, gerade einmal 1.800 Gramm leichten und aufblasbaren Shred Racks die Lösung für dieses Problem daher.

Die beiden „Würste“ können über einen integrierten Mecha­nismus mit Luft befüllt werden und kommen somit ganz ohne Pumpe aus.

Anschlie­ßend können die beiden mobilen Dachträger mittels der im Lieferumfang beinhalteten Gurte auf dem Dach befestigt werden.

Jetzt habt ihr ein tragendes Polster geschaffen, auf dem ihr eure Skibags verzurren könnt. Die Shred Racks bestehen im Inneren aus einem TPU-Luftschlauch, der von einer Außenhülle aus Polyester-­Ripstop-Gewebe umhüllt ist. Durch diese hochwertige und solide Verarbeitung könnt ihr euren Stuff sicher auf dem Dach verstauen.

Mehr Infos dazu und ihrer sonstigen nützlichen Backpackingausrüsutng bekommt ihr auf www.shredrack.com und www.tronature.com.

 



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image