vergrößernverkleinern
Roxy macht jetzt umweltfreundliche Wetsuits und Badeanzüge
Roxy macht jetzt umweltfreundliche Wetsuits und Badeanzüge
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare
Nicolai Steidle -

Roxy POP Surf geht in die zweite Runde! Auch in dieser Saison präsentiert das australische Label die neue, nachhaltige Roxy POP Surf Capsule Kollektion.

Inspiriert von dem Wunsch, das empfindliche Ökosystems unseres Planeten zu schützen, umfasst die insgesamt zweite POP Surf Kollektion Swimwear und Wetsuits aus nachhaltig hergestelltem, recyceltem Kunststoffgewebe und Kalkstein.

Anzeige

NACHHALTIGE WETSUITS

Für die Wetsuits der Pop Surf-Kollektion wird auch in dieser Saison ein neuartiger, wasserbasierter Textilkleber verarbeitet, der keine giftigen und umweltschädlichen Lösungsmittel enthält. Außerdem wurde für die Herstellung das sogenannte „dope-dye yarn“ verwendet, bei der dem Garn die gewünschten Farbpigmente schon zu Beginn der Verarbeitung hinzugefügt werden. Diese nachhaltige Textilfärbemethode führt dazu, dass in der Produktion 85% Wasser und 90% des chemischen Abfalls eingespart und der Energieverbrauch um ein Vielfaches reduzrt werden kann. Dabei werden Farben erzielt, die nicht nur knallig-bunt sind, sondern auch besonders lange erhalten bleiben. Die Surfwear der Pop Surf-Kollektion besteht aus Neopren, das vollständig aus Kalkstein hergestellt wurde und Polyestergarnen, die ebenfalls aus recycelten Plastikflaschen gewonnen werden. Dieses Produktionsverfahren bedeutet nicht nur, dass der Anteil an Plastikmüll in den Ozeanen wesentlich verringert werden kann, sondern auch, dass für die Herstellung der einzelnen Teile der Materialverbrauch besonders niedrig gehalten werden kann.

Nicht nur umweltfreundlich sondern auch schick.

Was bedeutet das genau?

Für jeden Wetsuit der neuen ROXY Pop Surf-Kollektion werden insgesamt:

• - 600 Gramm umweltschädliche, toxische Lösungsmittel eingespart

• - 104 Liter Wasser in der Produktion eingespart

• - 25 Plastikflaschen recycelt



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image