vergrößernverkleinern
WSL: ab nächstem Jahr werden verschiedene QS Events in Afrika stattfinden
WSL: ab nächstem Jahr werden verschiedene QS Events in Afrika stattfinden
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare
Nicolai Steidle -

Wir befinden uns gerade in Jeffreys Bay und haben uns dort mit Colin Fitcch unterhalten. Colin ist der Regional Operations Manager der WSL in Afrika und er hat uns einige interessante Updates zu den Plänen der WSL gegeben.

Fast alle QS Stops auf afrikanischem Boden finden bis heute ausschliesslich in Südafrika statt, abgesehen von einem Stop der in Dakar, im Senegal ausgetragen wird. Und in Südafrika gibt sicher nicht zuletzt wegen der regen Contestszene massenhaft gute Surfer und es mangelt nie an starken Nachwuchssurfern. Geht es jedoch ausserhalb der Landesgrenzen sind gute Local Surfer oft Mangelware.

Anzeige

WQS Events können Surfbegeisterung auslösen

Nicht zuletzt um neue Länder mit dem Surfvirus zu infizieren haben die Entscheidungsträger der WSL nun beschlossen, Stops in neuen afrikanischen Ländern zu etablieren. Wo genau das sein wird wollte Colin noch nicht verraten, ein uns bekannter Insider ist jedoch sicher, dass es sich hierbei um Mozambique und Angola handeln soll.

Beide Länder haben Weltklasse Surfspots und wären von der Wellenqualität her gemessen sicher eine Bereicherung. In Mozambique gibt es mit Ponta D'Ourou und Tofu zwei Righthander, denen an guten Tagen jbay Qualität attestiert wird.

[embed]http://youtu.be/Y6dPFXGGHMg

Auch Angola muss sich hier keineswegs verstecken, der Hawaiianer Benji Brand sprach schon vor Jahren davon, dass Angola wohl einen der besten Lefthander unseres Planeten beheimatet.

Ein Video dieser Welle gibt es auf der nächsten Seite. Glaubt uns, euch wird der Atem stocken.

[embed]http://youtu.be/ni_xEeAAle0

Bisher haben  Bürgerkriege, Haie und Landminen (Angola) diese Gebiete schwer bis gar nicht zugänglich gemacht. Vor allem in Mozambique haben sich sowohl die politische Gemengenlage als auch die Infrastruktur deutlich verbessert, auch Angola scheint auf einem guten Weg zu sein. Vor allem die Einheimischen können von solchen Events profitieren.



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image