Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Kai Sotto ist erst 17 Jahre alt, aber dafür schon 2,18 Metern groß - und mit einem Mega-Potenzial ausgestattet. Sein Heimatland hofft auf den Sprung in die NBA.

Er ist noch ein Teenager, wenn auch mit 2,18 Metern Länge ein verdammt großer. Er trägt den eher weniger asiatisch klingenden Namen Kai Sotto - und lebt den Traum, einmal als erster Philippiner in der NBA aufzulaufen.

In seiner Heimat ist er bereits jetzt ein Star und vereint die Hoffnungen der Fans - vor allem Jugendliche eifern dem Riesentalent nach und hoffen, einmal selbst dessen Laufbahn einzuschlagen.

Kein Wunder, gilt Basketball doch als der populärste Sport in dem asiatischen Inselstaat: 98 Prozent der Einwohner kennen die NBA - die philippinische Facebook-Seite hat so viele Fans wie keine andere Nation außerhalb den USA.

Anzeige

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Ein ganzes Land hofft daher auf Sotto als den neuen Nationalhelden. Last und Erwartungen von mehr als 100 Millionen Philippinen liegen auf den schmalen Schultern des gerade mal 17-Jährigen.

NBA-Draft bei Sotto schon 2021?

Dabei ist Sotto noch weit von einem Einsatz in der NBA entfernt, frühestens 2021 wird er sich für den Draft anmelden.

Die Weichen dazu werden dennoch immer konkreter gestellt: Im vergangenen April zog der Youngster aus seiner Heimat in die Staaten und spielt nun für The Skill Factory. Keine verkehrte Adresse, bereits die NBA-Stars James Harden und Kemba Walker durchwanderten einst die Basketball-Organisation.

Sotto geht zwar noch auf die Highschool, doch mindestens sieben Universitäten buhlen laut The Olympic Channel bereits um seine Dienste. Der 2,18-Meter-Riese - wie es auch NBA-Legende Kareem Abdul-Jabbar war - hat seine größte Stärke im Passspiel, auch das Ballhandling und die Wurfquote sind laut einer Analyse von Forbes außergewöhnlich gut.

"Kai Sotto ist ein herausragender Spieler für seine Größe und sein Alter", sagt Chris Ebersole, NBA Senior Director of International Elite Basketball Operation. "Seine Fußarbeit und Ballbehandlung sind weit fortgeschritten und machen es zu einer Herausforderung, ihn zu verteidigen."

Aber: Physisch und konditionell ausbaufähig

Physisch und konditionell offenbart Sotto zwangsläufig angesichts seines jungen Alters allerdings noch Schwächen - beim NBA-Einladungsturnier Basketball Without Borders (BWB) Global Camp im Februar konnte er seine starken Trainingsleistungen im Spiel nicht umsetzen.

"Kai muss körperlich stärker werden. Basketball ist ein physisches Spiel. Damit er zu den Besten gehört, muss er intensiv trainieren und seinen Körper aufbauen", rät Vater Ervin Sotto, selbst früher Basketball-Profi in der philippinischen Liga, dem Portal Inquirer.net.

Sprich: Nicht zuletzt ist mehr Muskelmasse angesagt. Auch um hier anzusetzen, zog das Juwel in die USA um. Unter der professionellen Leitung der Organisation dort wurden schnell Fortschritte sichtbar.

"Kai hat sich im letzten Jahr angestrengt, seine Stärke und Kondition zu verbessern. Um sein Potenzial zu maximieren, muss er das fortsetzen", meint Ebersole.

Sotto: Druck eher eine Inspiration

Sotto selbst hat die großen Ziele klar im Fokus.

"Ich möchte ein NBA-Spieler werden. Hoffentlich werde ich All-Star. Ich will meine Familie und mein Land repräsentieren, weil ich der erste Filipino in der NBA sein könnte", sagte er im vergangenen November bei Overtime.

Meistgelesene Artikel

Den Druck durch die Erwartungen seiner Landsleute spüre er dabei nicht: "Das ist das beste Gefühl, weil dich viele Leute unterstützen und immer für dich da sind. Das ist für mich eher eine Inspiration, um hart zu arbeiten und sie stolz zu machen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image