vergrößernverkleinern
Der FC Bayern München gewann den BBL Pokal 2018
Der FC Bayern München gewann den BBL Pokal 2018 © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Am Wochenende starten die deutschen Basketball-Teams im BBL-Pokal. Der Wettbewerb bietet nun auch kleineren Vereinen die Möglichkeit der Teilnahme.

Auch die "Kleinen" kriegen ihre Chance: Am Wochenende wird es im runderneuerten Pokal der Basketball Bundesliga (BBL) ernst.

16 statt bisher sieben Teams sind nun dabei und starten unter verändertem Format ins Achtelfinale. Nur die Aufsteiger Vechta und Crailsheim müssen zuschauen.
Lange hatten kleinere Klubs wie etwa der Mitteldeutsche BC gehofft, wieder im Wettbewerb mitmischen zu können - jetzt ist es soweit.

"Seit zehn Jahren spielt der MBC erstmals wieder im BBL-Pokal. Wir stehen vor einer großen Herausforderung, aber gleichzeitig auch vor einer großen Chance", sagt Trainer Aleksandar Scepanovic stellvertretend für die "Underdogs". Am Sonntag tritt der Klub aus Weißenfels bei den Löwen Braunschweig an.

Finalturnier abgeschafft

Bislang hatte es eine Qualifikationsrunde unter den sechs besten Mannschaften der Hinrunde gegeben, die Sieger traten mit dem Gastgeber beim Top Four an. Das Finalturnier ist Geschichte. Ab dieser Saison wird der Titelgewinner über vier K.o.-Runden ausgespielt. Nach dem Auftakt folgen Viertel- (22./23. Dezember), Halbfinale (20. Januar 2019) und Finale (17. Februar). 

Titelverteidiger Bayern München spielt am Sonntag gegen die Giessen 46ers und ist klarer Favorit. Der frühere Serienmeister Brose Bamberg tritt wie beim Start in die Liga auf den fränkischen Rivalen s.Oliver Würzburg. Auswärts gelang am ersten Spieltag ein 84:80, diesmal spielen die Bamberger zu Hause.

Ein interessantes Duell ist auch zwischen den Europokal-Teilnehmern ALBA Berlin und medi Bayreuth zu erwarten.

Das Achtelfinale im BBL-Pokal im Überblick:

Samstag, 6. Oktober   
Frankfurt Skyliners - ratiopharm Ulm
BG Göttingen - MHP Riesen Ludwigsburg (beide 18.00)
Eisbären Bremerhaven - Telekom Baskets Bonn
Brose Bamberg - s.Oliver Würzburg (beide 20.30)

Sonntag, 7. Oktober
ALBA Berlin - medi Bayreuth
FC Bayern München (Titelverteidiger) - Giessen 46ers (beide 15.00)
EWE Baskets Oldenburg - Science City Jena
Basketball Löwen Braunschweig - Mitteldeutscher BC (beide 18.00)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image