vergrößernverkleinern
Andrea Trinchieri will mit Brose Bamberg gegen ALBA Berlin gewinnen
Andrea Trinchieri will mit Brose Bamberg gegen ALBA Berlin gewinnen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach ratiopharm Ulm steht der zweite Teilnehmer an den Playoffs bereits nach dem 23. Spieltag der Basketball-Bundesliga fest. Bamberg siegt klar und bleibt Zweiter.

Meister Brose Bamberg hat als zweites Team nach Spitzenreiter ratiopharm Ulm vorzeitig die Play-offs der Basketball-Bundesliga erreicht.

Die Franken gewannen ihr Nachholspiel vom 23. Spieltag gegen die Basketball Löwen Braunschweig 95:75 (45:33) und sind zehn Spiele vor dem Ende der Hauptrunde mit 42:2 Punkten nicht mehr von den ersten acht Plätzen zu verdrängen. Die bislang ungeschlagenen Ulmer (44:0) hatten am Samstag das Ticket für die K.o.-Spiele gelöst (SERVICE: Die Tabelle).

Bester Werfer der Gastgeber war Ex-NBA-Profi Jerel McNeal (19 Punkte), bei Braunschweig überzeugten Carlos Medlock (21) und Geoffrey Groselle (20). Bambergs Nationalspieler Daniel Theis, seit Wochen in bestechender Form, kam gegen seinen Ex-Klub nur auf knapp neun Minuten Spielzeit und einen Punkt.

Anzeige

Das Spiel im Stenogramm:

Brose Bamberg - Basketball Löwen Braunschweig 95:75 (45:33)
Beste Werfer: McNeal (19), Nikolic (15), Radosevic (14) für Bamberg - Medlock (21), Groselle (20), Theis (11) für Braunschweig
Zuschauer: 6150

Nächste Artikel
previous article imagenext article image