vergrößernverkleinern
Andrea Trinchieri will mit Brose Bamberg gegen ALBA Berlin gewinnen
Andrea Trinchieri will mit Brose Bamberg gegen ALBA Berlin gewinnen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach ratiopharm Ulm steht der zweite Teilnehmer an den Playoffs bereits nach dem 23. Spieltag der Basketball-Bundesliga fest. Bamberg siegt klar und bleibt Zweiter.

Meister Brose Bamberg hat als zweites Team nach Spitzenreiter ratiopharm Ulm vorzeitig die Play-offs der Basketball-Bundesliga erreicht.

Die Franken gewannen ihr Nachholspiel vom 23. Spieltag gegen die Basketball Löwen Braunschweig 95:75 (45:33) und sind zehn Spiele vor dem Ende der Hauptrunde mit 42:2 Punkten nicht mehr von den ersten acht Plätzen zu verdrängen. Die bislang ungeschlagenen Ulmer (44:0) hatten am Samstag das Ticket für die K.o.-Spiele gelöst (SERVICE: Die Tabelle).

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bester Werfer der Gastgeber war Ex-NBA-Profi Jerel McNeal (19 Punkte), bei Braunschweig überzeugten Carlos Medlock (21) und Geoffrey Groselle (20). Bambergs Nationalspieler Daniel Theis, seit Wochen in bestechender Form, kam gegen seinen Ex-Klub nur auf knapp neun Minuten Spielzeit und einen Punkt.

Anzeige

Das Spiel im Stenogramm:

Brose Bamberg - Basketball Löwen Braunschweig 95:75 (45:33)
Beste Werfer: McNeal (19), Nikolic (15), Radosevic (14) für Bamberg - Medlock (21), Groselle (20), Theis (11) für Braunschweig
Zuschauer: 6150

Nächste Artikel
previous article imagenext article image