vergrößernverkleinern
Brose Bamberg zittert sich zum Sieg über Ulm © SPORT1
teilentwitternE-MailKommentare

Brose Bamberg feiert gegen Ratiopharm Ulm einen hart umkämpften Sieg und macht damit die letzte Pleite wett. Der Titelverteidiger verbleibt auf dem fünften Platz.

Brose Bamberg hat das BBL-Spitzenspiel gegen ratiopharm Ulm nach hartem Kampf und einem Schlussphasen-Krimi gewonnen.

80:77 hieß es am Ende einer Partie, in der sich beide Teams lange auf Augenhöhe begegneten. Nach dem zweiten Viertel stand es 40:38 für Bamberg.

Hektische Schlussphase

Im dritten Viertel allerdings zog der Titelverteidiger das Tempo an und steuerte die Partie klar Richtung Sieg.

Doch in der Schlussphase wurde es noch einmal hektisch. Ulm kämpfte sich auf 72:71 heran und Bamberg wurde nervös. Ulm war drauf und dran, die Partie komplett zu drehen. Allein das Glück fehlte.

Platz fünf

Durch den Sieg macht Bamberg die 75:85-Niederlage gegen medi Bayreuth vergessen, zeigt allerdings, dass es noch immer kein Spitzenniveau erreicht hat.

Das Team von Trainer Andrea Trinchieri verbleibt auf Platz fünf, Ulm fällt auf Rang neun.

Das Spiel im Stenogramm:

Brose Bamberg - ratiopharm Ulm 80:77 (40:38)
Beste Werfer: Hickman (21), Hackett (14), Musli (13), Radosevic (13) für Bamberg - Thompson (20), Butler (18), Fotu (14), Lewis (12) für Ulm
Zuschauer: 6150

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel