Irres Finale! Paulding entscheidet Krimi für Oldenburg
teilenE-MailKommentare

Die EWE Baskets Oldenburg bezwingen ALBA Berlin in einem intensiven und spannenden zweiten Spiel der Playoffs und gleichen damit die Serie aus.

Die EWE Baskets Oldenburg haben im Playoff-Viertelfinale einen beeindruckenden Comeback-Sieg gefeiert und in der best-of-five-Serie gegen ALBA Berlin zum 1:1 ausgeglichen.

Der Vizemeister setzte sich vor eigenem Publikum gegen den Titelanwärter nach Verlängerung mit 105:100 (92:92, 44:51) durch. Das dritte Spiel findet am Samstag (18.00 Uhr) in Berlin statt.

Oldenburg mit starkem Kampf

Oldenburg lag phasenweise bereits mit elf Zählern zurück. In einer hochspannenden zweiten Spielhälfte hatte der Gastgeber, angeführt vom österreichischen Topscorer Rasid Mahalbasic (28 Punkte) sowie von Altstar Rickey Paulding (25 Punkte), in der Schlussminute den Sieg vor Augen.

Doch Alba rettete sich noch in die Verlängerung, wo Oldenburg schlussendlich aber die Oberhand behielt.

Das erste Duell am vergangenen Samstag hatte ALBA noch souverän mit 114:88 für sich entschieden.

teilenE-MailKommentare