vergrößernverkleinern
Basketball: EWE Baskets Oldenburg verzichtet auf Teilnahme am Europe Cup, Rickey Paulding ist der Dauerbrenner bei den EWE Baskets Oldenburg
Oldenburgs Routinier Rickey Paulding war gegen Ulm Top-Scorer © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In der BBL benötigt Oldenburg gleich zwei Verlängerungen, bis Gegner Ulm in die Knie gezwungen ist. Frankfurt freut sich über den ersten Sieg der Saison.

Die EWE Baskets Oldenburg haben in der Basketball Bundesliga (BBL) den zweiten Sieg im zweiten Spiel eingefahren. Der frühere Meister gewann nach doppelter Verlängerung mit 103:99 (46:41, 77:77, 90:90) gegen ratiopharm Ulm. EuroCup-Teilnehmer Ulm ist noch ohne Punktgewinn.

Für die Gäste war es die zweite doppelte Overtime binnen drei Tagen. Schon gegen Galatasaray Istanbul (103:92) hatte das Team von Trainer Thorsten Leibenath zwei Verlängerungen gespielt. Bester Oldenburger Werfer war Routinier Rickey Paulding mit 29 Punkten.

Skyliners mit erstem Sieg

Den ersten Saisonsieg feierte EuroCup-Teilnehmer Fraport Skyliners. Die Hessen gewannen ihr Auswärtsspiel beim Zweitliga-Meister Rasta Vechta ebenfalls nach Verlängerung mit 88:83 (33:35, 77:77).

Die Eisbären Bremerhaven setzten sich dank eines erfolgreichen Dreipunktewurfs sieben Sekunden vor der Schlusssirene mit 89:87 (40:47) bei den Giessen 46ers durch.  Science City Jena holte mit 81:64 (41:32) gegen den Mitteldeutschen BC im zweiten Spiel den ersten Sieg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image