vergrößernverkleinern
Tyrese Rice erzielte den entscheidenden Treffer für Brose Bamberg
Tyrese Rice überragte bei Bambergs Sieg in Jena © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Brose Bamberg beschert Neu-Trainer Federico Perego ein erfolgreiches Liga-Debüt. In Jena beweisen die Franken Moral und holen eine hohen Rückstand auf.

Ex-Meister Brose Bamberg hat seinem neuen Trainer Federico Perego einen erfolgreichen Einstand in der Basketball-Bundesliga (LIVE im TV auf SPORT1) beschert.

Im ersten Meisterschaftsspiel unter der Regie des Nachfolgers von Ainars Bagatskis siegten die Franken zwei Tage nach dem Einzug ins Champions-League-Achtelfinale beim Tabellen-15. Science City Jena trotz eines hohen Pausenrückstands noch mit 90:85 (40:57) und festigten damit ihren fünften Rang (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Die MHP Riesen Ludwigsburg mussten hingegen im Rennen um die acht Playoff-Plätze einen weiteren Dämpfer hinnehmen. Durch seine zweite Niederlage hintereinander mit 79:82 (44:36) bei s.Oliver Würzburg konnte Ludwigsburg seinen siebten Rang nicht festigen.

Anzeige

Die Spiele im Stenogramm:

Science City Jena - Brose Bamberg 85:90 (57:40)
Beste Werfer: Roberts (19), Williams (14), Jenkins (13) für Jena - Rice (26), Heckmann (13), Alexander (12), Rubit (12) für Bamberg
Zuschauer: 2310

s.Oliver Würzburg - MHP Riesen Ludwigsburg 82:79 (36:44)
Beste Werfer: Morrison (17), Wells (16), Cooks (13) für Würzburg - Martin (22), Crawford (18), Knight (16), Best (10) für Ludwigsburg
Zuschauer: 3009

Nächste Artikel
previous article imagenext article image