Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Hamburg Towers dürfen im Gießen zum ersten Mal in ihrer noch jungen BBL-Geschichte einen Erfolg bejubeln. Marvin Ogunsipe nennt das Erfolgsrezept.

Die Hamburg Towers sind in der Basketball Bundesliga (BBL) angekommen. Der Aufsteiger holte am 3. Spieltag seinen ersten Sieg und setzte sich bei den Gießen 46ers mit 79:75 (36:46) durch.

Nach zwei deutlichen Niederlagen zum Start verlässt der Liganeuling damit vorerst die Abstiegszone, Gießen wartet nach zwei Spielen dagegen weiter auf den ersten Sieg. (Tabelle der BBL)

Meistgelesene Artikel

Ogunsipe: "So kann es weitergehen"

"Wir sind einfach froh, dass wir das Spiel gewonnen haben. Wir haben am Ende alles reingeworfen", sagte Hamburgs Marvin Ogunsipe bei MagentaSport: "Wir hatten uns vorgenommen, Defense zu spielen. In der zweiten Halbzeit hat jeder gesehen, was wir draufhaben. So kann es nun weitergehen."

Anzeige

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Mannschaft aus Hessen entwickelt sich zudem langsam zu einem Lieblingsgegner der Hamburger. Schon das erste Pflichtspiel ihrer Vereinsgeschichte gewannen die Towers in Gießen: 2014 in der zweitklassigen ProA. Am Freitagabend führten Yannick Franke (19 Punkte) und Beau Beech und Tevonn Walker (je 13) den Gast zum ersten BBL-Erfolg, der vor allem aufgrund eines herausragenden dritten Viertels (25:8) zustande kam.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image