vergrößernverkleinern
ALBA Berlin gab die Partie gegen Ulm kurz vor Schluss aus der Hand
ALBA Berlin gab die Partie gegen Ulm kurz vor Schluss aus der Hand © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Meister ALBA Berlin legt zum Auftakt der Halbfinalserie in den BBL-Playoffs einen Fehlstart hin. In den Schlusssekunden unterliegt ALBA ratiopharm Ulm.

Der deutsche Meister ALBA Berlin ist mit einer Niederlage in seine Playoff-Halbfinalserie der easyCredit BBL gestartet.

Die Berliner unterlagen ratiopharm Ulm in den Schlusssekunden mit 71:73 (37:34) und stehen damit vor dem zweiten Spiel der Serie am Dienstagabend bereits unter Druck. (Service: Ergebnisse der BBL)

Die Playoffs der easyCredit BBL LIVE im TV auf SPORT1 und im Stream

Anzeige

Ulm schnappt sich Sieg gegen ALBA Sekunden vor Schluss

"Wir hatten das Spiel eigentlich in der Hand, haben es uns dann aber entgleiten lassen", sagte Berlins Nils Giffey, der auf neun Punkte kam: "Ulm hat am Ende sehr gute Plays gewählt."

Troy Caupain machte mit zwei verwandelten Freiwürfen 20 Sekunden vor Schluss alles klar für die Ulmer.

Meistgelesene Artikel

Überragender Akteur der Partie war Ulms Dylan Osetkowski mit 21 Punkten und 11 Rebounds. Das zweite Heimspiel am Dienstag wird ALBA vor rund 1000 Zuschauern austragen können. 

Stenogramm:

ALBA Berlin - ratiopharm Ulm 71:73 (37:34)
Beste Werfer: Siva (15), Fontecchio (14) für Berlin - Osetkowski (21), Obst (14), Caupain (11), Clark (11) für Ulm
Zuschauer: keine
Playoff-Stand: 0:1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image