vergrößernverkleinern
ALBA Berlin ist mit einer Niederlage in die EuroLeague-Saison gestartet
ALBA Berlin ist mit einer Niederlage in die EuroLeague-Saison gestartet © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schlechter Start für ALBA Berlin. Zum Auftakt in die neue EuroLeague-Saison verliert der Deutsche Meister beim israelischen Rekordchampion Maccabi Tel Aviv.

Der deutsche Basketballmeister Alba Berlin ist mit einer Niederlage in die EuroLeague-Saison gestartet.

Nach einem Auf und Ab unterlag die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses als Außenseiter beim israelischen Rekordmeister Maccabi Tel Aviv mit 73:80 (41:49). 

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Alba begann stark und führte früh zweistellig, verspielte im schwachen zweiten Viertel (12:30) aber seinen Vorsprung und ließ Maccabi davonziehen. In der Schlussphase kamen die Berliner um Topscorer Marcus Eriksson (18 Punkte) noch einmal bis auf fünf Punkte heran (73:78), wirklich spannend wurde es aber nicht mehr.

Meistgelesene Artikel

Da sich Israel im Lockdown befindet, durfte Alba nur mit einer Ausnahmegenehmigung der Behörden ins Land. Zuschauer waren in der Menora Mivtachim Arena nicht zugelassen.

Das bislang letzte EuroLeague-Spiel hatte Alba Anfang März in Spanien bei Baskonia Vitoria absolviert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image