vergrößernverkleinern
Alex King muss vorzeitig abreisen © Imago
teilenE-MailKommentare

Alex King wird nicht weiter mit dem deutschen Team auf die EM hinarbeiten. Der Forward des FC Bayern wird von Bundestrainer Chris Fleming nach Hause geschickt.

Die deutsche Nationalmannschaft verzichtet auf dem Weg zur EM (31. August bis 17. September) auf Alex King.

Der Forward des FC Bayern München wurde von Bundestrainer Chris Fleming vor dem am Mittwoch begonnenen Lehrgang in Berlin aussortiert.

"Ich zeige Verständnis für Alex' Situation. Er war hier immer mit vollem Einsatz dabei und ein echtes Vorbild für die jungen Spieler", sagte Fleming: "Jetzt werden wir mit den verbliebenen 14 Spielern voll konzentriert in Richtung EuroBasket gehen."

Schröder-Gala kann Pleite nicht verhindern

Der 42-malige Nationalspieler King erklärte sich nach Angaben des Deutschen Basketball Bundes (DBB) jedoch bereit, sofort wieder für die Nationalmannschaft zur Verfügung zu stehen, sollte die personelle Situation dies erforderlich machen.

Vor der EM muss Fleming seinen Kader noch auf zwölf Spieler reduzieren.

Bei der EuroBasket treffen die DBB-Herren in der Vorrunde in Tel Aviv/Israel auf die Ukraine, Georgien, Israel, Italien und Litauen. Zuvor wartet am Sonntag in Berlin die EM-Generalprobe gegen Ex-Europameister Frankreich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image