vergrößernverkleinern
Russell Crowe war nicht glücklich mit seinem Platz
Russell Crowe war nicht glücklich mit seinem Platz © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Russell Crowe klagt nach dem Rekordduell zwischen Australien und der USA über seinen Platz. Den Preis dafür findet er nicht wirklich angemessen.

Starschauspieler Russell Crowe motzt nach dem Rekord-Basketballballspiel in Melbourne zwischen Australien und den USA (86:102).

Seine Sicht auf das WM-Vorbereitungsspiel im mit rund 51.000 Zuschauern prall gefüllten Marvel Stadium sei ein "Witz" gewesen", schrieb der 55-Jährige bei Twitter: "1500 Dollar für diesen Blick. Es war eine Farce." Wer zu Hause geblieben sei, habe die richtige Entscheidung getroffen. 

Crowe stand mit seiner Kritik nicht alleine da. Insbesondere Zuschauer mit teuren Karten auf Höhe des Spielparketts beschwerten sich.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Der mit Spannung erwartete erste von zwei Test der "Boomers" gegen die USA vor der Weltmeisterschaft in China (31. August bis 15. September) hatte den bisherigen Zuschauerrekord für ein Basketball-Spiel in Australien gebrochen. Glücklich waren deshalb aber längst nicht alle.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image