vergrößernverkleinern
Bundestrainer Henrik Rödl im Gespräch mit Dennis Schröder und Paul Zipser
Bundestrainer Henrik Rödl im Gespräch mit Dennis Schröder und Paul Zipser © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem vorzeitigen WM-Aus geht es für die deutschen Basketballer nun um die Teilnahme an der Olympia-Quali. Gegen Jordanien soll eine weitere Blamage vermieden werden.

Während Basketball-Deutschland noch immer geschockt ist vom Desaster der Nationalmannschaft bei der WM gegen die Dominikanische Republik, muss das DBB-Team zum letzten Vorrundenspiel gegen Jordanien antreten. (Basketball-WM: Deutschland - Jordanien ab 10.30 Uhr im LIVETICKER)

Auch wenn die Qualifikation für die Zwischenrunde bei den Titelkämpfen in China nicht mehr möglich ist, geht es gegen die Asiaten für das Team von Bundestrainer Henrik Rödl um mehr als nur die "Goldene Ananas". (SERVICE: Tabellen der Basketball-WM)

Meistgelesene Artikel

Für Deutschland geht es um Olympia

Denn das Fernziel Olympia 2020 in Tokio ist theoretisch immer noch erreichbar, wenn auch nicht mehr auf direktem Weg. Um eins der sieben Direkttickets ergattern zu können, hätte das DBB-Team zu den zwei besten europäischen Mannschaften bei der WM werden müssen. Das ist nun nicht mehr möglich.

Anzeige

Alle Spiele der Basketball WM 2019 live und kostenlos nur bei MAGENTA SPORT!

Die Mannschaft um NBA-Star Dennis Schröder könnte aber zu den 16 weiteren Teams gehören, die es zu einem Qualifikationsturnier schaffen. Reicht es auch dafür nicht, muss der DBB hoffen, als eines von zwei europäischen Teams per Nominierung zu einem der vier Quali-Turniere zugelassen zu werden.

DBB-Team darf Jordanien nicht unterschätzen

"Jetzt kommt die Qualifikation für Olympia, für das Vorturnier, das sehr, sehr wichtig ist für uns", sagte Rödl gleich nach der 68:70-Niederlage gegen die Dominikanische Republik. Zunächst aber muss die volle Konzentration dem Spiel gegen Jordanien gelten. Eine weitere Niederlage dürfen sich Schröder und Co. auf keinen Fall leisten. 

Zu unterschätzten sind die Jordanier jedenfalls nicht. Immerhin haben sie gegen die Dominikanische Republik nur knapp mit 76:80 verloren.

So können sie Deutschland gegen Jordanien verfolgen: 

TV: -
Stream: MagentaSport
Liveticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image