vergrößernverkleinern
Kira Walkenhorst (links) und Laura Ludwig feiern ihren WM-Titel in Wien
Kira Walkenhorst (links) und Laura Ludwig feiern ihren WM-Titel in Wien © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Hansestadt Hamburg wird Gastgeber für die Beachvolleyball-Weltmeisterschaft 2019. Es ist erst die zweite Beach-WM, die in Deutschland stattfindet.

Die Beachvolleyball-Weltmeisterschaften 2019 finden in Hamburg statt. Das gab der Weltverband FIVB am Mittwoch in der Hansestadt bekannt.

Das Turnier wird vom 28. Juni bis 7. Juli in der umgebauten Tennisarena am Rothenbaum ausgetragen. Damit steigt zum zweiten Mal eine Beach-WM in Deutschland: 2005 war Berlin Ausrichter.

"Heute ist ein großer Tag für den Beachvolleyball-Sport in Deutschland", sagte Thomas Krohne, Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), die WM werde ein "unvergessliches Event".

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

2019 will dann auch das Hamburger-Duo Laura Ludwig/Kira Walkenhorst wieder topfit sein, um den Titel vor heimischer Kulisse zu verteidigen. In diesem Jahr werden die Olympiasiegerinnen von Rio keine Turniere spielen. Walkenhorst erholt sich derzeit von einer Hüft- und Schulteroperation, Ludwig erwartet im Sommer ihr erstes Kind.

"Das wird etwas ganz Besonderes", sagte Walkenhorst, die sich "wahnsinnig gefreut hat", als sie von der Vergabe nach Hamburg erfuhr: "Und natürlich würden wir auch gerne noch einmal den Pokal mitnehmen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image