Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

SPORT1+ zeigt die Beachvolleyball EM ab den Viertelfinales LIVE aus Moskau. Die Vize-Weltmeister aus Deutschland scheitern im Viertelfinale an zwei Norwegern.

Die jährlich ausgetragene Beach-Volleyball-Europameisterschaft findet zum dritten Mal in Russland statt. Vom 5. bis zum 11. August 2019 wird in der Hauptstadt Moskau gespielt. (So., ab 10.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+)

Nach der WM in Hamburg ist das Turnier das nächste Highlight des Beach-Jahres.

Bei den Europameisterschaften spielen 32 Teams zunächst im Hauptfeld eine Gruppenphase. Nur die Gruppenletzten scheiden dabei nach der Vorrunde aus. 24 Teams kämpfen danach weiter im K.o.-System, wobei sich die acht Gruppensieger bereits für das Achtelfinale qualifizieren.

Anzeige

Das Finale der Frauen findet am Samstag den 10. August statt, die Herren spielen einen Tag später um den EM-Titel. 

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Vier Teams pro Land 

Maximal vier Teams pro Land (ausgenommen Ausrichternation) dürfen im Turnier starten.

Bei den Frauen traten Karla Borger/Julia Sude, Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur, Margareta Kozuch/Laura Ludwig sowie Kim Behrens/Cinja Tillmann für Deutschland an.

In der Männer-Konkurrenz gingen Julius Thole/Clemens Wickler, die bei der WM im Juli sensationell Zweite wurden, sowie Arne Bergmann/Yannick Harms und Alexander Walkenhorst/Sven Winter ins Rennen. Thole/Wickler schieden am Samstag im Viertelfinale gegen zwei Norweger aus. Damit musste das letzte deutsche Duo vorzeitig die Segel streichen. 

Die EM-Sieger erhalten jeweils 20.000 Euro und bekommen außerdem pro Athlet 300 Europa- und Weltranglistenpunkte.

Spielplan der K.o.-Runde mit deutscher Beteiligung

Frauen, 1. K.o.-Runde:

Borger/Sude - Placette/Richard (FRA) 1:2 (21:12, 19:21, 5:15)

Ludwig/Kozuch - Lobato/Amaranta (SPA) 2:1 (21:10, 13:21, 15:8)

Behrens/Tillmann - Strbova/Dubovcova (SVK) 2:0 (21:17, 21:15)

Achtelfinale:

Ittlinger/Laboureur - Placette/Richard (FRA) 2:0 (21:16, 21:19)

Ludwig/Kozuch - Stubbe/v.Iersel (NED) 0:2 (18:21, 19:21)

Behrens/Tillmann - Heidrich/Vergé-Dépré (SUI) 1:2 (16:21, 23:21, 11:15) 

Viertelfinale:

Ittlinger/Laboureur - Graudina/Kravcenoka 1:2 (16:21, 21:17, 10:15)

Männer, Achtelfinale:

Thole/Wickler - Doppler/Horst (AUT) 2:0 (21:12, 21:15)

Viertelfinale:

Thole/Wickler - Mol/Sörum (NOR) 0:2 (17:21, 15:21)

Die Halbfinals und das Endspiel

1. Halbfinale: Mol/Sörum (NOR) - Kantor/Losiak (POL) 

2. Halbfinale: Semenov/Leshukov (RUS) - Ermacora/Pristauz (AUT)

Spiel um Platz drei und Finale ab 16.40 Uhr

Nächste Artikel
previous article imagenext article image