vergrößernverkleinern
Charly Körbel nach einem Benefiz-Kick mit Ex-Eintracht-Profis
Charly Körbel nach einem Benefiz-Kick mit Ex-Eintracht-Profis © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Gehirn von Ex-Nationalspieler Charly Körbel soll in ein Frankfurter Museum kommen. Die Eintracht-Legende sticht damit sogar Superhirn Albert Einstein aus.

Karl-Heinz "Charly" Körbel, Rekord-Bundesligaspieler von Eintracht Frankfurt, hat sogar Albert Einstein ausgestochen.

Das Senckenberg Museum in der Main-Metropole will nach seinem Umbau bis 2020 ein begehbares, menschliches Gehirn in 50-facher Vergrößerung ausstellen.

Körbel vor Einstein

Welches Hirn als Vorbild dienen soll, wurde im Internet abgestimmt.

Anzeige

Und die User wollten mehrheitlich, dass Körbels Gehirn abgebildet wird. Die Eintracht-Ikone setzte sich mit 57,8 Prozent gegen den Entdecker der Relativitätstheorie durch. Einstein kam nur auf 23,7 Prozent. Dahinter landeten Affen-Forscherin Jane Goodall (11,2 Prozent) und ein anonymer Museums-Besucher (7 Prozent).

"Es ist cool!"

Nun soll Körbels Kopf mit Computertechnik vermessen und fotografiert werden, danach wird das riesige Modell seines Gehirns modelliert.

Körbel gefällt die Idee: "Das hätte mein Lehrer damals bestimmt nicht geglaubt, als wir einen Klassen-Ausflug ins Senckenberg Museum gemacht haben. Aber es ist cool! Dass Besucher aus aller Welt durch mein Gehirn trampeln können", sagte er der Bild.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image