vergrößernverkleinern
Barcelona v Athletic Club - Copa del Rey Final
Barcelona v Athletic Club - Copa del Rey Final © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gerard Pique und Shakira sind das schillernde Traumpaar im internationalen Fußball. Ausgerechnet das Wetter brachte die beiden bei der WM 2010 zusammen.

Shakiras Song zur Fußball-WM 2010 bescherte ihr nicht nur in den Charts einen Hit: Das Lied "Waka Waka" (This Time for Africa) wurde zur Grundlage für eine der schönsten Liebesgeschichten im Profifußball.

Jemand, der in dem Musikvideo auftauchte, wurde der Mann an der Seite der kolumbianischen Pop-Queen: Fußball-Star Gerard Piqué.

"Ich traf Shakira in Madrid, als wir uns für die WM 2010 vorbereiteten und nachdem ich in ihrem Waka-Waka-Video auftrat", berichtete Piqué später der Mail Online.

Anzeige

Das Wetter war entscheidend

Der Abwehrspieler des FC Barcelona war damals zur Vorbereitung mit der spanischen Nationalmannschaft in Madrid - und eine Frage nach dem Wetter brachte den Stein ins Rollen.

"Alles begann, als wir zusammen in Südafrika waren und ich ihr eine Nachricht schrieb. Sie war bereits dort, weil sie bei der Eröffnungszeremonie gesungen hat und ich sie fragte, wie das Wetter sei", erklärte Piqué.

Es sei eine total dumme Frage gewesen und er habe mit einer ganz normalen Antwort gerechnet, dass er eine Jacke brauchen würde. Shakira überraschte ihn: "Sie erklärte mir detailliert, wie das Wetter sei. Ich sagte zu ihr, dass wir ins Finale kommen müssen, dass ich sie noch einmal sehen kann - sie ist beim Finale aufgetreten."

Zwei Kinder, aber keine Hochzeit

Was dann folgte, ist bekannt: Piqué schaffte es ins Finale, wurde mit Spanien Weltmeister und lernte Shakira näher kennen. Die beiden wurden Anfang 2011 offiziell ein Paar, haben mittlerweile zwei gemeinsame Kinder, den 2013 geborenen Milan und den 2015 zur Welt gekommenen Sasha.

Shakira und Gerard Piqué mit ihren Kindern Milan (l.) und Sasha
Shakira und Gerard Piqué mit ihren Kindern Milan (l.) und Sasha © Imago

Eine Hochzeit gab es bis heute nicht: Shakira, die auch mit ihrem vorherigen Lebensgefährten, dem Anwalt Antonio de la Rúa nicht verheiratet war, scheint generell keine Vorteile in der Institution Ehe zu sehen. Ein Hindernis für das Liebesglück ist diese Haltung offensichtlich nicht: Gerüchte um eine Trennung, die in Boulevard-Medien immer mal wieder aufkamen, haben sich nie bewahrheitet.

Gemeinsam häufen Shakira und Piqué auch jede Menge Vermögen an: Der jährliche Verdienst von Shakira wurde von Forbes 2019 auf 35 Millionen Dollar geschätzt, der von Piqué soll auch bei über 20 Millionen liegen. Piqué verfolgt auch größere Geschäftsprojekte, seine Investmentfirma Kosmos sorgte unter anderem mit deren Rolle bei der umstrittenen Reform des Davis Cup im Tennis für Aufsehen.

Kurioses Detail der Beziehung: das Alter der beiden. Shakira wurde am 2. Februar 1977 geboren, Piqué auf den Tag genau zehn Jahre später.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image