vergrößernverkleinern
© SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Marco Reus nimmt bei der Aktionärsversammlung von Borussia Dortmund auf dem für Peter Bosz vorgesehenen Stuhl Platz - und sorgt für Gelächter im Netz.

Wird Marco Reus der Nachfolger von Peter Bosz als Trainer von Borussia Dortmund

Nicht wirklich. Bei der Aktionärsversammlung des BVB am Montag hat der zurzeit verletzte Nationalspieler aber zweifellos für einen Lacher gesorgt.

Reus nahm bei der Veranstaltung auf dem für Bosz vorgesehenen Stuhl Platz. Vor ihm: ein Schild mit der Aufschrift "BVB-Trainer". Bosz saß wenige Plätze entfernt.

Anzeige

Auch wenn das Schild kurze Zeit später entfernt wurde, war das Gelächter im Netz über den kleinen Fauxpas groß. Einige User auf Facebook und Twitter schlugen spaßeshalber vor, Reus zum Spielertrainer zu ernennen.

Der Offensiv-Star befindet sich nach seinem Kreuzbandanriss im vergangenen Mai beim DFB-Pokalfinale nach wie vor im Aufbautraining.  Mit einem Reus-Comeback vor Anfang März ist nach jetzigem Stand nicht zu rechnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image