vergrößernverkleinern
Barcelonas Superstars Lionel Messi zeigt nach einem Tor in den Himmel
Barcelonas Superstars Lionel Messi zeigt nach einem Tor in den Himmel © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Wegen Barca-Superstar Lionel Messi dürfen über den Ortsteil Bellamare keine Flugzeuge fliegen - das behauptet zumindest der Präsident einer Fluggesellschaft.

Lionel Messi vom FC Barcelona mag es ruhig in seinem Zuhause. Im vergangenen Jahr soll er das Grundstück seines Nachbarn gekauft haben, damit er sein 10.000 Quadratmeter großes Anwesen in Frieden genießen kann.

Doch Messis Bedürfnis von Lärm verschont zu bleiben, beschränkt sich nicht nur auf die Erde, sondern auch den Himmel über ihm, das behauptet zumindest Javier Sanchez-Prieto, Präsident der spanischen Fluggesellschaft Vueling.

"Du darfst nicht über über Messis Haus fliegen", begründete Sanchez-Prieto, warum eine zusätzliche Landebahn für den Flughafen El Prat nicht in der Nähe von Messis Wohnort Castelldefels gebaut werden durfte.

"So etwas gibt es nirgendwo sonst auf der Welt", schimpfte Sanchez-Prieto während eines Vortrags an der Universität von Barcelona.

Allerdings widerspricht seine Aussage der offiziellen Begründung, in der es heißt, dass Umwelt- und Finanzgründe den Ausschlag für die Ablehnung gegeben haben.

Messis Villa liegt im Ortsteil Bellamar, der an ein Naturschutzgebiet grenzt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image