vergrößernverkleinern
Emmanuel Eboue machte 132 Spiele in der Premier League
Emmanuel Eboue machte 132 Spiele in der Premier League © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Absturz des ehemaligen Arsenal-Stars Emmanuel Eboue geht weiter. In London wird er wegen einer möglichen Brandstiftung von der Polizei verhaftet.

Der Absturz des Ex-Arsenal-Stars Emmanuel Eboue geht weiter. Laut Mirror Sport ist der 35-Jährige von der Polizei in Gewahrsam genommen worden.

Die englische Polizei soll demnach den ehemalgien Profi wegen Brandstiftung und Beleidigung in Enfield verhaftet haben. Er habe gegen den "Malicious Communictaions Act", ein Gesetz, das in England die Verbreitung von Hassbotschaften verbietet, verstoßen.

Freunde und Bekannte Eboues sind in großer Sorge um den ehemaligen Außenverteidiger. Der Ex-Profi leidet unter Depressionen und soll auch körperlich in keiner guten Verfassung sein. 

Im Sunday Mirror beschrieb der ehemalige Arsenal-Star in einem früheren Interview seinen tiefen Fall, der in ihm sogar Selbstmordgedanken auslöst. "Ich möchte, dass Gott mir hilft. Nur er kann diese Gedanken aus meinem Kopf verschwinden lassen."

Eboue steckt zudem in großen finanziellen Schwierigkeiten.

Eboues tiefer Fall

Acht Millionen Euro habe er allein in der Türkei verdient, sagte er- doch wo ist das ganze Geld geblieben?

Mit seiner Sperre im Sommer 2015 habe sein Abstieg begonnen, sagte der frühere Rechtsverteidiger. Weil er seinen Berater nicht bezahlt hatte, wurde er von der FIFA für eineinhalb Jahre gesperrt - und konnte für seinen damaligen Klub AFC Sunderland nicht auflaufen. Da der Ivorer seinen Lebensstil nicht änderte, verprasse er in dieser Zeit zig Millionen Euro.

Zudem sei ihm nach der Scheidung von seiner Ehefrau, die seine Geschäfte abwickelte, nicht viel geblieben.

Eboue beim Arsenal-Legendenspiel in Barcelona dabei

Erst vor kurzem schien es, als habe er sein Leben wieder auf die richtige Bahn gebracht. Zusammen mit anderen Ex-Arsenal-Größen wie Nicolas Anelka und David Seaman bestritt er in Barcelona ein Legendenspiel.

Laut Mirror Sport sei nun nichmal gewiss, ob er sich überhaupt - falls er tatsächlich angeklagt wird - einen Anwalt leisten könnte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image