vergrößernverkleinern
Die Unterstützung von Drake (links) brachte den meisten Sportstars herzlich wenig
Die Unterstützung von Drake (l.) brachte den meisten Sportstars herzlich wenig © SPORT1-Montage/Getty Images/Instagram
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rapper Drake gehört zu den größten Stars der Musikbranche. Sportler, die er unterstützt, sind vom Pech verfolgt. Die Raptors holen nun den Titel, aber ohne Drake.

Die Opfer des Drake-Fluchs zum Durchklicken:

Der Drake-Fluch zieht seine Kreise in der Sportwelt: Wer sich mit dem Rap-Star ablichten lässt und dieses Foto auch gar noch in den sozialen Medien postet, kassiert bald eine deftige Niederlage. Zuletzt machten diese leidvolle Erfahrung einige Fußball-Stars wie Sergio Agüero, Kevin de Bruyne, Pierre-Emerick Aubameyang oder Jadon Sancho.

Aber auch Basketball-Star Joel Embiid fiel nun dem Drake-Fluch zum Opfer. Mit ihm trieb der Kanadier ein besonders perfides Spiel. Nun holen die Toronto Raptors zwar den NBA-Titel, aber ohne Drake. Denn er fieberte in Toronto mit und flog nicht nach Oakland.

Meistgelesene Artikel

Tennisspieler oder Käfigkämpfer sind vor dem Drake-Fluch ebenfalls nicht gefeit. SPORT1 zeigt die bekanntesten Opfer.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image