vergrößernverkleinern
Der Klub-Präsident von Flat Earth FC glaubt nicht daran, dass die Erde rund sei
Der Klub-Präsident von Flat Earth FC glaubt nicht daran, dass die Erde rund sei © SPORT1-Montage: Getty Images, instagram.com/mostbalompie
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ein spanischer Viertligist benennt sich um und will so einer kuriosen Theorie zu mehr Ruhm verhelfen. Der Klubpräsident ist großer Anhänger der Flache-Erde-Theorie.

Der spanische Viertligist Móstoles Balompié heißt künftig "Flat Earth FC".

Durch die kuriose Umbenennung soll die Theorie in die Welt getragen werden, dass die Erde nicht rund sei, sondern eine Scheibe.

Klubpräsident Javi Poves ist ein großer Anhänger dieser Theorie und begründet den Schritt: "Wir sind ein spanischer Profiklub in der vierten Liga und wir wurden dazu geboren, die millionenfachen Stimmen zu vereinen, die der Flache-Erde-Bewegung angehören. All diese Leute suchen nach Antworten. Fußball ist der beliebteste und einflussreichste Sport der Welt - einen Klub dieser Bewegung zu widmen ist der beste Weg, konstant in den Medien präsent zu sein."

Anzeige
Das Twitter-Profil des Flat Earth FC
Das Twitter-Profil des Flat Earth FC © Twitter

Neben dem Namen wurde auch das Logo des Klubs geändert, es zeigt nun ein Bild von der Erde als flache Scheibe. Das Motto des Klubs lautet übersetzt: "Das Schwierigste ist, sich die Realität vorzustellen."

"Profiklubs gehören nicht nur zu einer Nation, sondern zu einer Stadt. Flat Earth FC ist der erste Fußballklub, dessen Fans durch das wichtigste überhaupt vereint sind: Einer Idee", erklärte Poves auf der Klub-Homepage.

Meistgelesene Artikel

Einige Menschen glauben dieser Theorie, weil sie auf Fotos und während (Flug)-Reisen keine Kurve in der Erde sehen können. Andere behaupten, Fotos von der Erde als Kugel sind gefälscht, weil sie auf einem Computer generiert wurden und nicht tatsächlich aus dem All aufgenommen wurden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image