vergrößernverkleinern
Paul Gascoigne vor Gericht freigesprochen
Paul Gascoigne vor Gericht freigesprochen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Große Erleichterung bei Paul Gascoigne. Der früheren englische Fußball-Star wird nach einem Vorwurf der sexuellen Belästigung freigesprochen.

Der frühere englische Fußball-Star Paul Gascoigne ist vor Gericht vom Vorwurf der sexuellen Belästigung freigesprochen worden. Der 52-Jährige habe nach der Urteilsverkündung am Teesside Crown Court im Nordosten Englands vor Erleichterung geweint, berichteten britische Medien am Donnerstag.

Meistgelesene Artikel

Gascoigne war dem Vorwurf ausgesetzt, im August 2018 im Zug eine Mitfahrerin unaufgefordert auf den Mund geküsst zu haben. Er verteidigte sich mit dem Hinweis, er habe die Dame, die zuvor von anderen Passagieren beschimpft worden sei, mit einem "kleinen Küsschen" aufmuntern wollen. Eine sexuelle Intention habe es nicht gegeben. Vorher habe er einige Dosen Bier getrunken.

Gascoigne droht weitere Anklage 

Gascoigne droht weiterhin eine Anklage wegen einer Schlägerei.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image