vergrößernverkleinern
Jhon Viafará (Mitte) wird von schwerbewaffneten Sicherheitskräften bewacht
Jhon Viafará (Mitte) wird von schwerbewaffneten Sicherheitskräften bewacht © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Früher war Jhon Viafará ein erfolgreicher Fußballstar. Nun legt er eine weitere "Karriere" hin - die könnte ihn eine lange Zeit ins Gefängnis bringen.

Skandal um den kolumbianischen Ex-Fußballer Jhon Viáfara. Dem 41-Jährigen früheren Nationalspieler droht eine langjährige Gefängnisstrafe. 

Viáfara wird vorgeworfen, in seiner Heimat an Drogenschmuggel im großen Stil beteiligt gewesen zu sein. Der ehemalige Fußballprofi, der in der englischen Premier League 14 Partien für den FC Portsmouth bestritt, soll Teil des Drogenkartells Cal del Golfo gewesen sein. 

Gemeinsam mit seinen Komplizen habe der Kolumbianer 2,5 Tonnen Kokain illegal in die USA befördert. Der Wert der Fracht wird auf umgerechnet rund 25 Millionen Euro geschätzt.

Anzeige

Gegen Viafára bestand bereits länger ein US-Haftbefehl, im März 2019 wurde er zusammen mit vier weiteren Personen festgenommen.

Meistgelesene Artikel

Nun erfolgte die Auslieferung in die Vereinigten Staaten. Interpol-Beamte setzten Viáfara in Bogotá in ein Flugzeug, dass ihn in die USA brachte. Dort wird ihm in Texas der Prozess gemacht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image