vergrößernverkleinern
Rob Cross gewann Anfang Januar die Weltmeisterschaft © Lawrence Lustig/PDC
teilentwitternE-MailKommentare

Die PDC kürt in London in verschiedenen Kategorien die besten Darts-Spieler des Jahres 2017. Rob Cross holt vier Preise. Michael van Gerwen ist Spieler des Jahres.

Rob Cross hat am Montagabend bei den PDC Awards 2017 groß abgeräumt.

Der Überraschungs-Weltmeister 2018 erhielt bei der Gala im Dorchester in London Preise in insgesamt vier Kategorien: "PDPA Players' Player of the Year", "PDC Fan Player of the Year", "Televised Performance of the year" und "Best Newcomer". 

Cross hatte Anfang Januar sensationell die Weltmeisterschaft durch einen Finalsieg gegen Phil Taylor gewonnen.

(DAZN zeigt alle Darts-Events live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Der Weltranglistenerste Michael van Gerwen hatte in der Hauptkategorie "PDC Player of the Year" die Nase vorn. 

Wright und Van den Bergh ausgezeichnet

Auch Peter Wright wurde geehrt. "Snakebite" erhielt den Award für den "PDC ProTour Player of the Year".

Junioren-Weltmeister Dimitri van den Bergh aus Belgien wurde zum "PDC Young Player of the Year" gekürt.

Darüber hinaus wurde Darts-Fernsehmoderator Dave Clark in die Darts Hall of Fame aufgenommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel