vergrößernverkleinern
Rob Cross setzt sich beim Unibet Masters in der ersten Runde gegen Ian White durch
Rob Cross setzt sich beim Unibet Masters in der ersten Runde gegen Ian White durch © Lawrence Lustig/PDC
teilenE-MailKommentare

Beim Unibet Masters, dem ersten großen PDC-Turnier seit der WM, steht Weltmeister Rob Cross nach einer überzeugenden Vorstellung im Viertelfinale. Van Barneveld müht sich weiter.

Weltmeister Rob Cross hat auch beim ersten Turnier nach der WM eine überzeugende Vorstellung abgeliefert.

Der 27-Jährige ließ seinem Gegner Ian White in der ersten Runde des Unibet Masters keine Chance und setzte sich klar mit 10:3 durch. Dabei kam "Voltage" auf einen Average von 102,08 Punkten und warf sieben 180er. Im Viertelfinale am Sonntag trifft er nun auf den Österreicher Mensur Suljovic (Der Spielplan des Masters im Überblick).

Dieser feierte mit 10:8 einen knappen Sieg gegen Michael Smith. Zwischenzeitlich hatte Suljovic mit 6:1 geführt, ließ Smith aber nochmal auf 8:8 herankommen.

(DAZN zeigt alle Darts-Events live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Im Eröffnungsmatch des Unibet Masters setzte sich Raymond van Barneveld in einer echten Zitterpartie knapp mit 10:9 gegen den Engländer Dave Chisnall durch.

Barney zittert sich weiter

Dabei erwischte "Barney" eigentlich den besseren Start und zog mit 7:3 davon. Doch die folgenden vier Legs gingen an "Chizzy", sodass es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen wurde. Am Ende hatte der Niederländer die besseren Nerven und entschied die Partie für sich. Beide Darts-Stars kamen auf einen starken Average von mehr als 100 Punkten (van Barneveld: 101,09; Chisnall: 106,48).

Im Viertelfinale bekommt es van Barneveld nun mit Peter Wright zutun. Dieser bezwang in seinem ersten Match Alan Norris klar mit 10:5. Wright ging schnell deutlich in Führung und war in den entscheidenden Momenten stets zur Stelle.

Erstmals fehlt Phil Taylor bei dem Major-Event. Der Rekordweltmeister hat nach der Finalniederlage gegen Rob Cross im Alexandra Palace seine außergewöhnliche Karriere beendet. Der Weltranglistenerste Michael van Gerwen ist nun das große Darts-Aushängeschild und strebt seinen vierten Masters-Titel in Folge an.

Für das Masters sind die Top 16 der Order of Merit qualifiziert. In den ersten drei Runden wird nach dem Modus Best of 19 Legs gespielt, man braucht also zehn Legs zum Sieg, im Finale geht es dann bis elf.

Die Ergebnisse des ersten Tages im Überblick:

Dave Chisnall (England) - Raymond van Barneveld (Niederlande) 9:10

Mensur Suljovic (Österreich) - Michael Smith (England) 10:8

Rob Cross (England) - Ian White (England) 10:3

Peter Wright (Schottland) - Alan Norris (England) 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image