vergrößernverkleinern
Mensur Suljovic und Peter Wright müssen zittern © SPORT1-Grafik: Davina Knigge/ Getty Images/ Imago
teilenE-MailKommentare

Am 10. Spieltag der Premiere League (20 Uhr im LIVESTREAM) kommt es in Liverpool zum Showdown. In der Judgment Night kämpfen zwei Spieler um den achten Platz.

Am Donnerstagabend ist Judgement Night Time! Am 10. Spieltag der Premier League Darts in Liverpool (ab 20 Uhr im LIVESTREAM und im LIVETICKER) scheiden die letzten beiden Spieler aus.

Gerwyn Price, der sein Abschiedspiel gegen Simon Whitlock bestreitet, hat keine Chance mehr auf das Weiterkommen. Mensur Suljovic und Peter Wright streiten sich im "Fernduell" um den achten Platz, der dem letzten Ticket für den Verbleib im Wettkampf gleichkommt.

Der Schotte hat dabei die bessere Ausgangsituation. Er liegt als Achter mit fünf Punkten einen Rang besser platziert als der Österreicher. "Snakebite" trifft im letzten Spiel des Abends auf Daryl Gurney.

Van Gerwen das Zünglein an der Waage?

Sollte Suljovic (vier Punkte) im dritten Match gegen Tabellenführer Michael van Gerwen verlieren, könnte sich Wright sogar eine Niederlage leisten und würde trotzdem weiterkommen. Bei Punktgleichheit entscheidet die Legdifferenz. Hier hat "The Gentle" mit -10 in jedem Fall die Nase vorn. Wright steht bei -19. (Tabelle der Premier League Darts)

Vor den beiden geht es im Mittelfeld der Tabelle eng zu. Zwischen Weltmeister Rob Cross auf Rang drei (zehn Punkte) und dem Siebtplatzierten Raymond van Barneveld liegen nur zwei Punkte.

Cross trifft in der Echo Arena von Liverpool im Spitzenspiel auf Gary Anderson (Platz vier) und könnte zu Michael Smith aufschließen, sollte dieser gegen "Barney" verlieren.

Vier Spieler feiern ihre Premiere

Die Premier League versammelt traditionell das namhafteste Teilnehmerfeld im Darts-Kalender. Mit Titelverteidiger MvG, Wright, Cross und Anderson haben sich die ersten Vier der PDC Order of Merit automatisch qualifiziert.

Die restlichen sechs Plätze wurden als Wildcards an van Barneveld, Gurney, Suljovic, Price, Whitlock und Smith vergeben. Cross, Gurney, Price und der Österreicher Suljovic sind das erste Mal mit von der Partie.

Für die zehn Starter gilt es auch, die Lücke von Premier-League-Rekordsieger Phil Taylor (sechs Erfolge) zu schließen, der seine Karriere bekanntlich nach der vergangenen WM beendet hat.

Finale im Mai in London

Neben dem prestigeträchtigen Titel geht es um ein Preisgeld von 825.000 britischen Pfund (956.917 Euro). Die zehn Teilnehmer treffen zunächst an neun Abenden jeweils einmal aufeinander. Ein Sieg bringt zwei Punkte, ein Unentschieden einen Punkt.

Nach der sogenannten "Judgement Night" scheiden die beiden Akteure mit der niedrigsten Punktzahl aus dem Wettbewerb aus und die verbliebenen Acht kämpfen an den Spieltagen elf bis 15 um vier Playoff-Tickets zum Finalturnier, das am 17. Mai in London stattfindet.

Die Spiele der Judgement Night im Überblick:
Simon Whitlock - Gerwyn Price
Raymond van Barneveld - Michael Smith
Gary Anderson - Rob Cross
Mensur Suljovic - Michael van Gerwen
Daryl Gurney - Peter Wright

Nächste Artikel
previous article imagenext article image