vergrößernverkleinern
2017 William Hill PDC World Darts Championships - Day Six
Raymond van Barneveld spricht sich für einen neuen Teamwettbewerb im Darts aus © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Darts gilt im Allgemeinen als Einzelsportart. Lediglich einen Mannschaftswettbewerb gibt es. Raymond van Barneveld will das ändern und fordert einen Ryder Cup.

Ende Mai triumphierten die Niederlande mit Raymond van Barneveld und Michael van Gerwen beim World Cup of Darts. Bei der sogenannten Team-WM handelt es sich um den einzigen Teamwettbewerb im Kalender der Professional Darts Corporation (PDC).

Wenn es nach Altmeister van Barneveld geht, soll die Tour in Zukunft jedoch um einen weiteren Mannschaftswettbewerb erweitert werden. "Ich habe den Ryder Cup im vergangenen Jahr vorgeschlagen", teilte der 51-Jährige im Interview mit LIVE-DARTS mit.

Gleichzeitig zeigte er sich überzeugt davon, dass diese Idee auch bei PDC-Präsident Barry Hearn auf Zuspruch treffen würde. "Hearn liebt Golf, also denke ich, dass er das auch lieben würde."

Ryder Cup ursprünglich aus dem Golf

Beim Ryder Cup, der bereits seit 1979 im Golf ausgespielt wird, treten die besten Spieler Europas gegen die stärkste Mannschaft der USA an. Ein Team besteht dabei aus 12 Spielern, von denen sich in der Regel acht bis zehn über die "Moneylist" der Professional Golfers' Association (PGA) qualifizieren. Die restlichen Plätze werden von den Mannschaftskapitänen über "Wildcards" vergeben. Auch in anderen Sportarten, wie Poolbilliard, gibt es ähnliche Wettbewerbe.

Dabei hat Barney bereits konkrete Vorstellungen für den Ablauf des Ryder Cups und brachte direkt sein Heimatland als ersten Austragungsort ins Gespräch. "Rotterdam ist der perfekte Ort für die erste Ausgabe. Die Gewinner wählen den nächsten Ort", beschrieb er seine Pläne.

Unterstützung bekommt der fünffache Weltmeister von Kollege Paul Nicholson. Auch der Australier zeigte sich sichtlich angetan von der Idee und erzählte, dass er selbst bereits mehrfach auf diesen Modus angesprochen worden sei.

Weiterer Profi springt van Barneveld zur Seite

"Ich wurde letzte Woche während des World Cup of Darts ein paar Mal gefragt, was ist mit einem Ryder-Cup-Style-Match in Darts?", berichtete der WM-Achtelfinalist von 2012. Auch eine Einteilung der Teams hat er bereits im Kopf.

So sollen die besten Spieler Großbritanniens und Irlands gegen den Rest der Welt antreten. "Legendäre Kapitäne, lautstarke Atmosphären. Das wäre ziemlich unglaublich", geriet Nicholson ins Schwärmen.

teilenE-MailKommentare